Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Bürger gestalten die soziale Stadt

Ronnenberg Bürger gestalten die soziale Stadt

Was macht eine Stadt für Kinder, Jugendliche, Familien, Singles und Senioren liebens- und lebenswert? Ideen sind gefragt beim Zukunftsdialog "Ronnenberg 2030", der am Donnerstag in die nächste Runde geht. Die Bürger können mitreden und ihre Stadt mitgestalten.

Voriger Artikel
Region eröffnet zentrale Beratungsstelle
Nächster Artikel
Senioren wollen Netzwerk gründen

Billardspielen im Jugendzentrum: Reicht dieses Angebot aus?

Quelle: Archiv

Ronnenberg/Calenberger Land. Wo treffen sich Jugendliche am liebsten? Und wohin gehen die Senioren, wenn die Eisdiele als zentraler Treffpunkt in Ronnenberg schließt? Diese und viele weitere Fragen und Aspekte umfasst der Katalog für eine soziale Stadt, der in das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (Isek) einfließen soll.

Der Fragenkatalog ist umfangreich. Wie ist die Ausstattung bei Schulen, Kindergärten und Horten? Welche Angebote gibt es für Jugendliche? Reicht die Barrierefreiheit im öffentlichen Raum aus? Welche Projekte gibt es zur Integration von Neubürgern und Migranten? Wie ist der Bedarf für Pflegeeinrichtungen und betreute Wohnformen? Ist das kulturelle Angebot angemessen? Sind der Unterhalt und die Auslastung der Sportstätten gesichert?

Die Bürger können drei Themenbereiche parallel diskutieren. Im Bereich Familie wird es um Bildung, Betreuung und weitere Angebote für Kinder und Jugendliche gehen. Der Bereich Gesundheit thematisiert die medizinische Versorgung sowie Pflege und Beratung. Im Bereich Freizeit stehen kulturelle Angebote, Vereinsleben und Kirchen im Fokus.

Aus den Anregungen der Bürger soll ein Konzept entstehen, dass ein Planungsbüro im Auftrag der Stadt erstellt. Das Büro hat eine Bestandsaufnahme mit Stärken-Schwächen-Analyse vorgenommen. Als Abschluss dieser sogenannten Input-Phase finden derzeit zu einigen Fachthemen Gespräche und Workshops mit Experten statt. In diesem Zusammenhang soll auch der Themenkomplex "Soziale Infrastruktur" noch einmal ausführlich diskutiert werden. Die Stadtverwaltung lädt für Donnerstag, 24. September, um 18 Uhr zu einem Workshop in die Mensa der Marie-Curie-Schule, Am Sportpark 1 ein.

Für weitere Informationen oder eine kurze Anmeldung steht der städtische Teamleiter Philipp Graen unter Telefon (0511)4600370 oder per E-Mail an philipp.graen@ronnenberg.de zur Verfügung.

doc6mc2ff1olbk8wegkn4e

Das Eiscafé ist ein beliebter Treffpunkt, nicht nur für Senioren.

Quelle: Archiv

Von Kerstin Siegmund

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spach7nm1cxl9npk5w
Kinder haben viel Spaß am Backofen

Fotostrecke Ronnenberg: Kinder haben viel Spaß am Backofen