Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Empelder Ortswehr ist fleißig

Empelde Empelder Ortswehr ist fleißig

Auf der Jahresversammlung der Ortswehr Empelde berichtete Ortsbrandmeister Gunnar Scheele vor den Mitgliedern und Gästen aus Rat und Verwaltung von 117 Einsätzen.

Voriger Artikel
Jugendlicher prügelt sich mit Bahn-Kontrolleur
Nächster Artikel
Gemeinde feiert närrisches Karneval

Der Jahresversammlung der Ortswehr Empelde wohnen etliche Vertreter aus Rat und Verwaltung wie Bürgermeisterin Stephanie Harms.

Quelle: joerg zehrfeld

Empelde. Auch wenn das abgelaufene Jahr laut Bericht von Ortsbrandmeister Gunnar Scheele  „nicht ganz so stressig wie in den Vorjahren“ war, über Mangel an Arbeit konnten sich Scheele und seine Kameraden nicht beklagen. „Schwerpunkte waren dabei Wohnungsbrände, unklare Rauchentwicklungen, Brände von Gebüschen, Beseitigung von Öl- und Dieselspuren sowie technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen, leider auch einige davon mit tragischem Ausgang“, ergänzte Dienstleiter Jens Etzrodt.

Insgesamt 39 Feuerwehrdienste sowie etliche Schulungsmassnahmen der Empelder Wehr geben nur ein unvollständiges Bild vom großen Zeitaufwand. „Danke dafür an alle Kameraden und an ihre Ehefrauen, die sie weglassen“, wies Jens Etzrodt darauf hin, das Feuerwehrehefrauen oft alleine sind.

Große Erleichterung für die Empelder Feuerwehr  sind die jetzt per Knopfdruck automatisch zu öffnenden Tore des Gerätehauses. „Das Tauziehen ist endlich vorbei“, bedankte sich Scheele für die technische Erleichterung. „Sie sind uns wichtig. Ich möchte für 365 Tage Einsatz im Namen der Empelder Bürger Danke sagen“, lobte Bürgermeisterin Stephanie Harms und wies darauf hin, dass Rat und Verwaltung zur Zeit am neuen Feuerwehrbedarfsplan arbeiten.

Die Zahl der Jugendfeuerwehrleute ist übrigens leicht gesunken.“Vier Kameraden sind aus Altersgründen jetzt bei den Senioren dabei. Wir werden auch dieses Jahr wieder mit Aktionen wie dem Ferienpass auf Nachwuchssuche gehen“, plant Jugendwart Christopher Buchler wieder kleine Feuerwehrleute zu begeistern.  

Ein gesellschaftlicher Höhepunkt steht schon fest, am zweiten Septemberwochenende wird es anlässlich des 130. Geburtstages der Empelder Ortswehr wieder ein Feuerwehrfest geben.      

Von Jörg Zehrfeld

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xhd6l4zq891etppp7qr
Ronnenberger gedenken Pogromnacht

Fotostrecke Ronnenberg: Ronnenberger gedenken Pogromnacht