Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kanalarbeiten dauern länger

Empelde Kanalarbeiten dauern länger

Es gestaltet sich schwieriger als erwartet, neue Abwasserkanäle in die Nenndorfer Straße zu legen. Die Leitungen für Strom, Gas und Wasser, die ebenfalls im Erdreich liegen, behindern den zügigen Einbau. Damit der Auftrag vor dem Winter erledigt ist, arbeitet die ausführende Firma künftig mit zwei Kolonnen,

Voriger Artikel
Neue Schülerzeitung in Benthe sucht Unterstützer
Nächster Artikel
Zentrale des Kavernenbetriebs zieht um

An der Nenndorfer Straße müssen die Kanalarbeiter mit der Schaufel buddeln.

Quelle: Rodriguez

Ronnenberg. Mehr als zwei Wochen sind die Kanalarbeiten in Verzug. Die Zeitverzögerung ist darauf zurückzuführen, dass die alten Versorgungsleitungen den neuen Abwasserrohren im Weg sind und deshalb Stück für Stück höher gelegt werden müssen. Von diesem Umstand wurde die Stadt überrascht. „Wir haben uns die Pläne von den Versorgungsunternehmen geholt, aber die Lage vor Ort ist oft anders“, sagt der städtische Teamleiter Thorsten Arndt.

Anfang August hatten die Kanalarbeiten in der Nenndorfer Straße in Höhe der Einmündung Auf dem Rade begonnen. Der erste Abschnitt sollte längst fertig sein, aber die Arbeiter buddeln immer noch in Höhe des Jugendzentrums. „Die neuen Regenwasserrohre befinden sich haargenau auf einer Höhe mit quer verlaufenden Versorgungsleitungen für Frischwasser“, sagt ein Mitarbeiter der beauftragten Firma aus Stadthagen. Die vielen nicht vorhersehbaren Leitungskollisionen seien ein großes Problem. „Jedes Mal müssen Mitarbeiter der Stadtwerke Hannover kommen, um die Frischwasserleitungen an den jeweiligen Berührungspunkten um die neuen Regenwasserrohre herumzulegen“, sagt er. Dies verursache lange Wartezeiten.

Die Stadtverwaltung will den Zeitverzug nun aufholen. „In Abstimmung mit der Baufirma wurde festgelegt, eine zusätzliche Baukolonne einzusetzen“, sagt Arndt. Diese zweite Kolonne wird den Regenwasserkanal auf der östlichen Seite der Nenndorfer Straße zwischen Häkenstraße und Stiller Straße erneuern. „Das war im Bauzeitenplan erst für Oktober eingeplant. Wir beginnen damit aber schon am 7. September“, kündigt der Teamleiter an. Anderenfalls sei es nicht zu schaffen, die neuen Abwasserrohre wie geplant bis Anfang Dezember bis zur Häkenstraße in die Erde zu bringen und gleichzeitig defekte Hausanschlüsse oder Fehlanschlüsse zu beseitigen, meint Arndt.

Nach Angaben des Teamleiters werden die Anwohner der einzelnen Straßen rechtzeitig per Wurfsendung oder mündlich vor Ort von der ausführenden Firma darüber informiert, ob sie die Entwässerungsanlagen benutzen können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6soquysdns212vqyqhn4
Auf Gefahrgüter gut vorbereitet

Fotostrecke Ronnenberg: Auf Gefahrgüter gut vorbereitet