Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kaufpreis für Erotikhotel bleibt geheim

Ronnenberg Kaufpreis für Erotikhotel bleibt geheim

Bürgermeisterin Stephanie Harms (CDU) hat in ungewohnter Schärfe die Verschwiegenheitspflicht des Rates eingefordert. Im Bildungs- und Sozialausschuss drohte sie den Politikern rechtliche Konsequenzen an für den Fall, dass diese den Kaufpreis für einen Nachtclub preisgeben.

Voriger Artikel
Blühende Wiese hat Modellcharakter
Nächster Artikel
Frau wird bei Brand leicht verletzt

Nach dem Umbau ziehen Flüchtlinge in die Felsenburg ein. Über den Kaufpreis hat die Stadt Stillschweigen mit dem Vorbesitzer vereinbart.

Quelle: Carsten Fricke

Ronnenberg. Das Gebäude an der B 217 will die Stadt zu einer Flüchtlingsunterkunft umbauen. Der Ärger ist der Bürgermeisterin deutlich anzumerken. Interna aus vertraulichen Sitzungen der Ratsgremien sind ausgeplaudert worden und in der vergangenen Woche an die Öffentlichkeit gelangt. Als Florian Wehrkamp (CDU) am Montagabend im Bildungsausschuss forderte, den Kaufpreis für das Erotik-Hotel Felsenburg, das eine städtische Flüchtlingsunterkunft werden soll, öffentlich zu machen, wurde Harms’ Ton schärfer.

Die Verwaltungschefin drohte den Politikern unmissverständlich mit rechtlichen Konsequenzen, wenn diese den Kaufpreis verraten. Bei einem Verstoß gegen die Verschwiegenheitspflicht kann die Stadt ein Ordnungsgeld gegen Ratsmitglieder verhängen.

„Der Eigentümer will nicht, dass die Kaufsumme bekannt gemacht wird. Und an diese Vereinbarung halten wir uns“, lautete Harms’ Begründung. „Kauf und Sanierung der Felsenburg sind wirtschaftlicher als eine weitere Gemeinschaftsunterkunft in Wohncontainern“, ergänzte sie. Nach ihren Angaben wollte die Verwaltung den Kauf des Gebäudes an der Hamelner Straße in der Öffentlichkeit keinesfalls verschweigen. Das Immobiliengeschäft sollte aber erst nach dem Eigentümerwechsel publik gemacht werden. Die Besitzübergabe wird laut Harms am 15. Juli erfolgen. Mittlerweile hat die Stadt auch die Anwohner der Felsenburg schriftlich über die bevorstehende Nutzungsänderung informiert.

Die Stadt will das Erotik-Hotel für etwa 25 Asylsuchende umbauen. Es soll im Herbst bezugsfertig sein. Ein weiteres Wohnheim für 20 Personen entsteht aus Containern bis Ende des Jahres an der Salinenstraße in Benthe. Im nächsten Jahr errichtet die Stadt zudem eine Unterkunft für etwa 50 Personen auf einer Wiese am Rathaus in Empelde. Am ehemaligen Zuckerfabriksgelände in Weetzen verfügt die Stadt über gemietete Räume für 75 Flüchtlinge.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ronnenberg
Im ehemaligen Hotel Felsenburg ist seit Jahren ein Nachtclub untergebracht. Das Etablissement wird am 4. Juli geschlossen.

Die Stadt Ronnenberg wird die Felsenburg an der Bundesstraße 217 kaufen und dort eine Unterkunft für Flüchtlinge einrichten. Zurzeit ist dort noch ein Nachtclub untergebracht. Er schließt allerdings zum 4. Juli.

mehr
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6spach7nm1cxl9npk5w
Kinder haben viel Spaß am Backofen

Fotostrecke Ronnenberg: Kinder haben viel Spaß am Backofen