Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Kellerbrand verqualmt obere Hochausetagen

Empelde Kellerbrand verqualmt obere Hochausetagen

Ein Feueralarm in den drei oberen Etagen eines Hochhauses an der Berliner Straße hat sich am Mittwochnachmittag als Kellerbrand entpuppt. Dort war ein Restmüllcontainer unter dem gemeinsamen Abfallschacht des Mehrfamilienhauses in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Der Container brannte komplett ab.

Voriger Artikel
Jäger verklagt Region und erhält Recht
Nächster Artikel
Die alte Straße wird modern

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen.

Quelle: Symbolbild

Empelde. Nach Angaben der Feuerwehreinsatzleitung war nach der Alarmierung gegen 15.30 Uhr zunächst von einem Feuer im siebten, achten und neunten Stockwerk des Hochhauses auszugehen. Deshalb war die Feuerwehr nicht nur mit 36 Einsatzkräften aus drei Orten, sondern auch mit acht Fahrzeugen und der Drehleiter angerückt.

Eine Evakuierung der Hausbewohner über die Drehleiter war jedoch zum Glück nicht notwendig. Bewohner und Einsatzkräfte hatten frühzeitig bemerkt, dass der Qualm in allen drei oberen Etagen aus dem Müllschacht gedrungen war und deshalb dort auch die Rauchmelder ausgelöst hatten. Im Keller war aus bislang ungeklärter Ursache der unter dem Schacht liegende Restmüllcontainer in Brand geraten. Das Feuer konnte jedoch schnell gelöscht werden.

Feuerwehr und Polizei gehen nach den bisherigen Erkenntnissen von fahrlässiger oder vorsätzliche Brandstiftung aus. Ermittler der Polizei wollen jetzt die verkohlten Müllreste auf mögliche Spuren untersuchen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6ws6rez5cyb1att9hk30
B217 nach Unfall am Ihmer Tor gesperrt

Fotostrecke Ronnenberg: B217 nach Unfall am Ihmer Tor gesperrt