Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Kräuter wachsen auf dem Schulhof

Ronnenberg Kräuter wachsen auf dem Schulhof

Die Jungen und Mädchen einer Projektgruppe an der Regenbogenschule waren überrascht: Alles, was sie für ein leckeres Büfett brauchten, fanden sie auf dem Schulgelände. Sie mussten es nur noch einsammeln.

Voriger Artikel
Ausschuss will Baugebiete aufschieben
Nächster Artikel
Bei Ulf Pohl beginnt alles mit einem gelben Punkt

Miguel (9) ist der Erste, der sich am Büfett bedienen darf. Elke Böttcher gibt Hilfestellung.

Quelle: Uwe Kranz

Weetzen. Seit vergangenen Dienstag dreht sich in der Weetzener Grundschule alles um das Motto „Wald und Krabbeltiere“. In jahrgangsübergreifenden Gruppen nehmen sich die Schüler unter der Leitung von Lehrerinnen, pädagogischen Mitarbeiterinnen und FSJlern dieses Themas an.

Die Gruppe von Karin Losert und Angelika Fehr-Olbrich setzt dabei auf „Erlebnisse im Wald“. Am ersten Tag boten die Lehrerinnen Erlebnisspiele im Deister an. Die Kinder durften zudem Molche fangen, um sie später wieder freizulassen. „Eigentlich wollten sie die Molche gern mitnehmen“, erzählte Losert. Tipis bauen am Gehrdener Berg hieß es dann am Mittwoch. Dort beschäftigte sich die Gruppe auch mit Blütenmandalas.

Für den kulinarischen Höhepunkt sorgte am Donnerstag Elke Böttcher vom Kneipp-Verein Wennigsen/Gehrden. Sie nahm die Kinder mit zum Wildkräuter sammeln. Eine lange Wanderung mussten die Mädchen und Jungen aber nicht antreten. „Wir haben alles, was wir brauchten auf dem Schulgelände gefunden“, sagt Böttcher.

Die Kinder waren mit Eifer bei der Sache. „Wir haben Moos, verschiedene Blattarten, Brennnesseln, Löwenzahn und Gänseblümchen gesammelt“, zählte Miguel (9) stolz auf. „Ich bin mir sicher, dass alles gut schmecken wird“, sagt er.

Das Büfett war reichhaltig. Neben mit den gesammelten Kräutern angereichertem Quark und Butter standen gefüllte Eier, Salat und Brot. „Ich habe noch Löwenzahngele mitgebracht“, sagte Bötcher. In einer Reihe stellten sich die Kinder brav an, um die angerichteten Speisen zu probieren. Alle freuten sich auf neues Geschmackserlebnis.

Die einzelnen Projekte werden am Freitag, 5. Mai, zwischen 16 und 18 Uhr während eines Schulfestes vorgestellt. Bei diesem Anlass feiert auch der Förderverein der Schule sein 20-jähriges Bestehen.

doc6us8isgd78hrrpl9cmf

Fotostrecke Ronnenberg: Kräuter wachsen auf dem Schulhof

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x7nxyr5nb61hjj6g8i3
Nur wenig Helfer beim Dorfputz

Fotostrecke Ronnenberg: Nur wenig Helfer beim Dorfputz