Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Integrative Kindergruppe ist beliebt

Empelde Integrative Kindergruppe ist beliebt

Jungen und Mädchen mit und ohne Behinderung sowie deren Eltern können sich ab sofort regelmäßig in einer integrativen Kindergruppe Bärenstark in Empelde begegnen und austauschen.

Voriger Artikel
Polizei nimmt Sprayer fest
Nächster Artikel
Für Tüftler: Lichterglanz aus edlen Tropfen

Die Kinder, Eltern und Beschäftigte der Kinderpflege Bärenstark nutzen die Gelegenheit zum entspannten und spielerischen Austausch und Kennenlernen in der integrativen Kindergruppe.

Quelle: Carsten Fricke

Empelde. Wir sind total begeistert“, sagt Projektleiterin Nadine Haber angesichts der acht Kinder, die begleitet von ihren Eltern am zweiten Gruppentreffen teilnahmen. „Wir hatten eine Planzahl von zehn – und dass zum zweiten Termin schon acht Kinder gekommen sind, ist toll für uns“, erläutert sie. Bisher habe es an solch einer Begegnungsmöglichkeit schlicht gefehlt. Nach der guten Resonanz bei den ersten beiden Treffen lädt die Kinderpflege Bärenstark künftig zweimal im Monat in ihre Räume ein.

Ein wesentliches Ziel der Gruppe für Kinder im Alter bis zu sechs Jahren sei das ungezwungene Zusammenkommen. „Es geht darum, wertvolle Zeit miteinander zu verbringen. Wir singen, basteln, bewegen uns und versuchen, die Sinne kindgerecht anzuregen“, betont Haber. Die Kinder hätten aber auch die Möglichkeit zum freien Spielen. Eltern von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung könnten sich zudem in entspannter Atmosphäre kennenlernen und austauschen.

Diese Gelegenheit nahmen auch Isabell Adolf und Dirk Thurow aus Hannover mit ihrem Sohn einjährigen Sohn Benjamin wahr. „Ich finde das Angebot interessant, weil ich Förderschullehrer bin und daher weiß, dass es Berührungsängste und dadurch wenig Kontakte gibt“, sagt Thurow. Deshalb sei diese integrative Kindergruppe gar nicht hoch genug wertzuschätzen.

Die Kinder und Eltern würden bei den Treffen, die von der gemeinnützigen Aktion Kindertraum gefördert werden, stets von ausgebildeten Kinderkrankenschwestern begleitet, sagt Bärenstark-Geschäftsführerin Anne Rost. Zusätzlich plane die Kinderpflege Bärenstark bereits Angebote für ältere erkrankte Kinder. „Für körperlich fittere Kinder wollen wir eine Sportgruppe anbieten, damit sie sich mal austoben können“, sagt Rost. Zunächst soll sich aber vor allem die integrative Kindergruppe etablieren. „Wir hoffen nun, dass sich das Angebot immer weiter herumspricht“, sagt Haber.

Auch Eltern von behinderten Kindern müssten teils ihrerseits Hemmschwellen zum Besuch einer solchen Gruppe abbauen. Zudem würden die von der Kinderpflege Bärenstark betreuten Jungen und Mädchen teils weit entfernt wohnen. Für die nächsten Gruppentreffen setzen Haber und Rost aber auf weitere neue Teilnehmer. Bei Bedarf seien auch zusätzliche Termine denkbar.

Die nächsten Treffen der integrativen Kindergruppe sind für Dienstag, 12. Januar 2016, sowie für Sonnabend, 30. Januar 2016, jeweils von 10 bis 12 Uhr in den Räumen der Kinderpflege Bärenstark, Am Rathaus 15, geplant. Anmeldungen sind unter der Telefonnummer (05 11) 94 00 07 55 erwünscht.

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp9yals14819zlimk63
Ein seltener Einblick in die Weltraumforschung

Fotostrecke Ronnenberg: Ein seltener Einblick in die Weltraumforschung