Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Die Zeit ist wie im Flug vergangen

Empelde Die Zeit ist wie im Flug vergangen

Vor genau 25 Jahren eröffnete der Kindergarten Hirtenstraße, nachdem er aus der Theodor-Heuss-Schule in den Neubau gezogen ist. Das Jubiläum feierten am Donnerstagnachmittag Kinder, Eltern und Mitarbeiter mit reichlich Kuchen und vielen Aktionen.

Voriger Artikel
Leon Braje hofft auf einen roten Sessel
Nächster Artikel
Hier sind die Lions-Gewinner vom 2. Dezember

Das Kinderschminken kommt gut an: Shawn, Lucia und Marlene (v.l.n.r.)

Quelle: Elena Everding

Empelde. Dieser Kindergarten hat eine lange Geschichte: Am 1. Dezember 1991 tobten zum ersten Mal Kinder durch das neue Gebäude - endlich ein eigenes. Denn zuvor war der ehemalige Kindergarten Barbarastraße in der Theodor-Heuss-Grundschule untergebracht. So lange wie die Kita besteht, also seit 25 Jahren, ist auch Gudrun Kujawa deren Leiterin. Zu diesem besonderen Tag hat sie auch die ehemalige Leiterin des Kindergartens Barbarastraße eingeladen, Ingeborg Götting, und Elisabeth Adam, die ebenfalls lange in beiden Kindergärten arbeitete.

"Die Zeit ist wie im Fluge vergangen", resümiert Kujawa über ihre Zeit als Leitung. In den 25 Jahren habe sich so einiges verändert in der Kita: Mit vier regulären Gruppen haben sie angefangen, später eröffneten sie eine Nachmittagsgruppe, eine Integrationsgruppe und eine altersübergreifende Gruppe. "Wir haben uns immer gut weiterentwickelt - so kann es weiter gehen", meint Kujawa. Auch die Anforderungen an die 14 Erzieherinnen seien im Laufe der Zeit gestiegen: "Heute bereiten wir die Kinder auf das Leben vor." Deshalb biete der Kindergarten zum Beispiel seit einigen Jahren ein Schulprojekt für die Vorschulkinder an.

Zur Jubiläumsfeier ist das Haus voll, was auch kein Wunder ist: Eltern haben Kuchen gespendet, der ausnahmsweise kostenlos zu bekommen war - genauso wie alle Getränke. Während die Mamas und Papas gemütlich plauderten, standen beim Kinderschminken und den Glitzertattoos jede Menge Kinder an. Die Erzieherinnen hatten diese und andere Aktionen, wie eine Tombola, extra für ihre Schützlinge auf die Beine gestellt. Zum Schluss gab es noch eine Überraschung für die Kinder: Manfred Kindel nahm sie mit auf eine "Musikalische Reise um die Welt".

doc6sl7mct6ya9p02ugizj

Fotostrecke Ronnenberg: Die Zeit ist wie im Flug vergangen

Zur Bildergalerie

Von Elena Everding

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht