Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kirche bietet Kurs für Menschen mit Trauma an

Ronnenberg Kirche bietet Kurs für Menschen mit Trauma an

Die Familien-, Paar- und Lebensberatungsstelle im Kirchenkreis Ronnenberg bietet ab Montag, 23. Oktober, eine Stabilisierungsgruppe für traumatisierte Menschen an. Auch Neueinsteiger sind willkommen.

Voriger Artikel
Kaum noch Stände auf dem Wochenmarkt
Nächster Artikel
Diebe nutzen Urlaubsreise aus

Sigrid Haynitzsch und Volkmar Heine leiten die Gruppe.

Quelle: privat

Ronnenberg. Bereits im Frühjahr hatte die Beratungsstelle einen Grundkurs für traumatisierte Menschen angeboten. Nun sollen die Kenntnisse vertieft werden. Die beiden augebildeten Traumaberater Sigrid Haynitzsch und Volkmar Heine erarbeitet mit den Teilnehmern, welchen Effekt traumatische Erlebnisse auf den Menschen haben. 

"Es geht vor allem um Aufklärung über das Wirken von traumatischen Erlebnissen zum Beispiel auf das Gehirn oder den Körper. Wir erarbeiten einen 'Notfallkoffer', der hilft, mit Stress oder mit Auslösern, die wieder an das Trauma erinnern, umzugehen", erläutert Haynitzsch. Im Aufbaukurs geht es zudem um den Erfahrungsaustausch über das bereits Gelernte. "Es werden viele Übungen noch einmal wiederholt und verfestigt.", erklärt die Traumaberaterin. Vermittelt werden zum Beispiel Methoden, wie Imaginationen oder Entspannungsübungen.

Die Arbeit in der Stabilisierungsgruppe ersetzt keine Therapie, betonen beide Experten. Aber sie helfe Stressauslöser zu erkennen und damit auch mit den Folgen des traumatischen Erlebens umzugehen. Doch was ist überhaupt ein traumatisches Erlebnis? Ein Trauma könne durch vielfältige Geschehnisse ausgelöst werden, durch lebensbedrohliche, ausweglose Situationen, durch Vernachlässigung in der frühen Kindheit oder durch die massive Verletzung des Selbstwerts eines Menschen, erläutern die beiden Berater.

Die Gruppe trifft sich erstmalig am Montag, 23. Oktober, um 18 Uhr in der Familien-, Paar- und Lebensberatungsstelle, Lange Reihe 8. Der Kurs umfasst acht Treffen. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn begrenzt. Anmeldungen werden bis Mittwoch, 16. Oktober, in der Beratungsstelle, unter Telefon (05109) 519544 und per E-Mail an ev.lebensberatung.ronnenberg@htp-tel.de entgegengenommen. Es findet vorab ein individuelles Einzelgespräch statt.

Die Teilnahme kostet 100 Euro, sie ist kostenfrei bei Bezug von Hartz IV oder dem Asylbewerberleistungsgesetz oder bei Empfehlung durch eine Familien- und Erziehungsberatungsstelle der Region Hannover.

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6xhd6l4zq891etppp7qr
Ronnenberger gedenken Pogromnacht

Fotostrecke Ronnenberg: Ronnenberger gedenken Pogromnacht