Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kita-Verein unterstützt Flüchtlingskinder

Ihme-Roloven/Weetzen Kita-Verein unterstützt Flüchtlingskinder

Der Förderverein der Kindertagesstätte Ihme-Roloven setzt sich dafür ein, dass Flüchtlingskinder möglichst schnell in ihrer neuen Heimat Kontakte knüpfen. Der Vorstand hat deshalb einen Teil der Erlöse des Kita-Wochenmarktes für die Kindergruppe des Willkommenskreises in Weetzen gespendet.

Voriger Artikel
Fest fördert Dialog der Kulturen
Nächster Artikel
Hohe Heizkosten gaben den Anstoß

Der Vorstand des Fördervereins der Kita Ihme-Roloven übergibt dem Arbeitskreis Willkommen in Weetzen eine Spende für die Kindergruppe der Initiative.

Quelle: Ingo Rodriguez

Ihme-Roloven/Weetzen. Für die Kita-Leiterin Carmen Friedrichs ist die Unterstützung von Flüchtlingskindern eine unverzichtbare Angelegenheit. "Bei uns in der Einrichtung werden ja auch immer wieder Asylbewerberkinder betreut", sagte sie bei der Spendenübergabe im Saal der evangelischen Kirchengemeinde in Weetzen. Die Vorsitzende des Kita-Fördervereins, Angelika Dannenberg, und ihre ehrenamtlichen Helfer aus dem Vorstand sehen das genau so: "Es wird auch von Vereinsmitgliedern und Eltern immer wieder der Wunsch geäußert, die Situation von Einwandererkindern zu verbessern", sagte Dannenberg.

Der Förderverein hat deshalb einen Teil der Erlöse des jüngsten Kita-Wochenmarktes für die Nachwuchsarbeit des Arbeitskreises Willkommen in Weetzen gespendet. Bei dem Herbstmarkt waren im September mit dem Verkauf von Tombolalosen sowie gespendeter Waren Erlöse für die Kita erwirtschaftet worden. "500 Euro davon sollen der Kindergruppe der Flüchtlingsinitiative in Weetzen zugute kommen", sagte Dannenberg. Sie war mit ihren Vereinskollegen deshalb zum Spielnachmittag der Flüchtlingskinder gekommen.

Für Sylvie Röhrkasten vom Arbeitskreis Willkommen ist die Spende eine willkommene Unterstützung. "Die Kinder und Eltern der Asylbewerber treffen sich einmal im Monat im Gemeindehaus mit einheimischen Dorfkindern und Müttern zum Spielen und Klönen", sagte Röhrkasten. Das Geld sei hilfreich, um weitere Spielgeräte sowie Kekse und Getränke zu kaufen.

Die Vorsitzende Dannenberg nutzte den Besuch des Spielnachmittages auch, um Werbung für den Förderverein zu machen. "Der Verein besteht schon seit eineinhalb Jahren, aber wir haben erst 13 Mitglieder", sagte sie und appellierte an Eltern und Ehemalige der Kita, über eine Mitgliedschaft nachzudenken. "Es ist ja für einen guten Zweck."

doc6pu14n177z73yxvamks

Der Vorstand des Fördervereins der Kita Ihme-Roloven übergibt dem Arbeitskreis Willkommen in Weetzen eine Spende für die Kindergruppe der Initiative.

Quelle: Ingo Rodriguez
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht