Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Kölle sieht drohendes Defizit

Ronnenberg Kölle sieht drohendes Defizit

Die Koalitionspartner in Hannover haben für den Fall einer Regierungsbildung die Abschaffung der Kitagebühren beschlossen. Gut für die Eltern, meint Ronnenbergs Erster Stadtrat Torsten Kölle. Für die Kommune rechnet er dagegen mit Mehrkosten, die noch nicht kalkuliert werden können.

Voriger Artikel
Finanzausschuss diskutiert Grundschulpläne
Nächster Artikel
Neubürger fühlen Harms auf den Zahn

In Weetzen baut die Stadt Ronnenberg derzeit eine neue Kita.

Quelle: Uwe Kranz

Ronnenberg.  Bei den Koalitionsverhandlungen in Hannover haben SPD und CDU beschlossen, im Falle einer gemeinsamen Regierungsbildung die Kitagebühren für Eltern abzuschaffen. Dafür sollen 250 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden. „Ich gratuliere den Eltern“, sagt Ronnenbergs Erster Stadtrat Torsten Kölle. „Ob das für die Kommune gut ist, ist eine andere Frage.“

Kölle erwartet, eine Pauschalzahlung des Landes als Gegenleistung für die Ausfälle, gestaffelt nach der jeweiligen Betreungsdauer. Fraglich sei, ob diese Pauschale den realen Ausfall ausgleichen kann, da nicht alle Kommunen den selben Gebührensatz erheben. Außerdem sei zu erwarten, dass beim Wegfall der Gebühren noch mehr Eltern einen Ganztagesplatz in Anspruch nehmen wollen. Da Eltern aber nur rund 12 Prozent der Gebühren tragen, sei dann das zu erwartende Defizit noch größer. Überdies sei fraglich, ob der dadurch entstehende zusätzliche Bedarf an Erzieherinnen gedeckt werden könne, meint Kölle. 

„Solche Maßnahmen sind populär bei den Eltern“, urteilt der Erste Stadtrat. „Mir wäre lieber gewesen, dass das Land die dritte Betreuungskraft für jede Kitagruppe eingeführt hätte. Aber wir werden auch das in den Griff kriegen.“

Von Uwe Kranz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xhd6l4zq891etppp7qr
Ronnenberger gedenken Pogromnacht

Fotostrecke Ronnenberg: Ronnenberger gedenken Pogromnacht