Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Künstler peppen Wendeschleife auf

Ronnenberg Künstler peppen Wendeschleife auf

Sie ist in die Jahre gekommen: Die Buswendeanlage an der Langen Reihe wirkt wenig einladend. Die Gehölze auf dem Rondell sind ein einziger Wildwuchs. Die Mauer hinter dem Wartehäuschen und den überdachten Fahrradeinstellplätzen ist großflächig beschmiert. Der triste Eindruck soll sich nun ändern.

Voriger Artikel
Bürger kaufen sich häufiger Waffen
Nächster Artikel
Aus für Kunstverein? Politik soll helfen

Die Buswendeanlage an der Langen Reihe hat eine Verschönerung dringend nötig.

Quelle: Kerstin Siegmund

Ronnenberg. Die Stadtverwaltung will das Areal im Ronnenberger Ortskern in mehreren Schritten umgestalten und verschönern. Den Auftakt macht ab Dienstag, 26. Juli, der Graffiti-Künstler Patrik Wolters, den die Stadt engagiert hat. Mit seinem Team will der Hannoveraner die Wandflächen an der Wendeschleife neu gestalten. "Wir haben prägnante Motive aus allen sieben Ortsteilen ausgewählt", sagt die städtische Teamleiterin Andrea Unterricker. Auf der Fläche hinter dem Wartehäuschen sollen Motive passend zum Bus-, Bahn- und Radverkehr abgebildet werden. Pendler sollte ihre Räde ab Dienstag nicht an den Fahrradbügeln anschließen, "um die Arbeiten nicht zu behindern, sagt Unterricker. Zum Ende der Sommerferien, spätestens am 4. August, werden die Graffiti-Künstler fertig sein, kündigt sie an.

Wenn die Wand farbig gestaltet ist, wird das schäbige Dach, das die Fahrräder vor Regen schützt, nicht mehr auffallen. Die Überdachung und auch die Wartehalle will die Stadt, die für die Unterhaltung der Wendeschleife zuständig ist, vorerst nicht ersetzen.

Auch die nähere Umgebung soll ansehnlicher werden. Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs nehmen sich die Grünflächen, insbesondere das Rondell, vor. Dort sind ein Rückschnitt, möglicherweise auch Neuanpflanzungen,  geplant. Außerdem wird das Pflaster auf dem Gehweg ausgebessert und die Absperrpfosten im Einmündungsbereich zur Straße Über den Beeken ersetzt. Diese Arbeiten sind für dieses Jahr vorgesehen.

Mit der Verschönerung und der Instandsetzung reagiert die Verwaltung auf Wünsche der Bürger, die auch bei der Diskussion des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (Isek) geäußert wurden. "Außerdem liegen Anträge von allen Parteien vor", sagt Andrea Unterricker.

Der Graffiti-Künstler Patrik Wolters hat in der Stadt Ronnenberg bereits seine Handschrift hinterlassen – in der Bahnunterführung Auf dem Hagen in Empelde. Dort hat Wolters, der sich als Künstler BeNeR1 nennt, mit seinen Kollegen Kevin Lasner und Moritz Harzendorf sowie 28 Schülern einer Kunstklasse der Marie-Curie-Schule gearbeitet. Prächtige Motive zum Thema Klimaschutz verschönern die Wände des ehemals schmucklosen Fußgängertunnels.

Wolters verfügt über mehr als 17 Jahre Erfahrungen mit der Sprühdose. Graffiti biete viele Möglichkeiten, um aus langweiligen Wänden oder Gegenständen einzigartige Kunstwerke zu schaffen, sagt der Künstler. Nach eigenen Angaben habe er sich immer mehr vom klassischen Graffiti zum Fotorealismus und zur professionellen Fassadengestaltung orientiert.

In der Region sind viele Arbeiten von Wolters zu sehen, sie verschönern Hauswände, Garagentore oder Bauzäunen, wie auf der Großbaustelle am hannoverschen Klagesmarkt.

doc6qou4wpbw8x1fur1exl

Fotostrecke Ronnenberg: Künstler peppen Wendeschleife auf

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht