Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Hannah ist in Empelde beliebt

Stadt Ronnenberg Hannah ist in Empelde beliebt

Vier Wochen lang war Hannah in Empelde zu Hause. Jeder konnte sie für einen oder mehrere Tage mit nach Hause nehmen. Für André Fiolek, der den Verleih des Lastenfahrrades in dieser Zeit betreute, ist klar: Hannah darf gerne wiederkommen.

Voriger Artikel
Beim Atelierfest gewähren Künstler Einblicke
Nächster Artikel
Heimatbund droht die Auflösung

Das Lastenfahrrad, das vor vier Wochen als neues Angebot präsentiert wurde, ist in Empelde sehr gut angenommen worden.

Quelle: Uwe Kranz

Empelde. Fiolek, Leiter des Edekamarktes an der Chemnitzer Straße in Empelde, zieht ein positives Fazit seiner Zeit mit Hannah. Das Experiment sei "sehr gut gelaufen", sagte er. Der ADFC Region Hannover initiiert das Projekt mit inzwischen 16 Lastenfahrrädern, die im zeitlichen Wechsel an verschiedenen Standorten in der Region kostenlos ausgeliehen werden können - Hannahs erster Aufenthalt in Ronnenberg ist am Freitag zu Ende gegangen.

Die Organisation habe ihm quasi kaum zusätzliche Arbeit beschert, erzählte Fiolek. Die Kunden seien gut vorbereitet gewesen. Nach der Online-Anmeldung habe jeder seinen Code mitgebracht, der dazu berechtigte, Hannah für einen Tag in Dienst zu nehmen. "Manche haben sich das Fahrrad auch für ein ganzes Wochenende ausgeliehen", sagte der Marktleiter. Es habe auch Wiederholungstäter gegeben, die sich Hannah mehrfach gesichert hätten. Trotz nicht optimaler Witterung sei das Fahrrad mit Elektromotor auf diese Weise im Schnitt drei bis vier Tage in der Woche vergeben gewesen. Für Fiolek steht deshalb fest: "Wir würden das auch wieder machen."

Auch für die Verwaltung sind die Informationen Fioleks wichtig. Die Stadt prüft derzeit die mögliche Anschaffung eines eigenen Lastenfahrrades. Die Grünen im Rat hatten dies beantragt. Bei der Prüfung geht es in erster Linie um die Nachfrage in der Bevölkerung, aber auch um den zusätzlichen Aufwand der Ausleihorganisation für die Verwaltung. Am Ende greife der Antrag seiner Partei nur, wenn die Anschaffung und Unterhaltung von Hannah durch Sponsorengeld kostenneutral für die Stadt bewerkstelligen lasse, hatte der Fraktionvorsitzende der Grünen, Jens Williges, in der Ratssitzung am Mittwoch betont.

Für weitere Einsätze von Hannah in Ronnenberg - ob vom ADFC organisiert oder mit einem Fahrrad in eigenem Besitz - sollen auch in den anderen Stadtteilen noch mögliche Standorte ermittelt werden. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x506ukgqo7tjt9rdh8
Flötenzauber in der Feenwelt

Fotostrecke Ronnenberg: Flötenzauber in der Feenwelt