Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Jugendfeuerwehren beweisen ihr Können

Ronnenberg Jugendfeuerwehren beweisen ihr Können

Am Ende hat sich die Mühe gelohnt, der Aufwand im Vorfeld sowieso: 16 Mitglieder aus fünf Jugendfeuerwehren der Stadt Ronnenberg - darunter Mitglieder aus Empelde, Ronnenberg, Ihme-Roloven, Weetzen und Linderte - haben jetzt nach erfolgreichen Prüfungen in Garbsen ihre Leistungsspangen erhalten.

Voriger Artikel
Südlink: Neue Pläne, viel Kritik
Nächster Artikel
B 217: Bauarbeiten sorgen für lange Staus

Die Jugendfeuerwehr hatte ihren Spaß und war erfolgreich in Garbsen.

Quelle: privat

Ronnenberg. Die Leistungsspange der deutschen Jugendfeuerwehr ist die höchste Auszeichnung, die Jugendfeuerwehrmitglieder erringen können. Darum wetteiferten 29 Teams aus der Region Hannover mit rund 260 Jugendlichen. Ausgerichtet wurde der Wettbewerb von der Stadtjugendfeuerwehr Garbsen. 25 Teams haben die Abnahme bestanden, darunter bestanden zwei Gruppen aus Ronnenberg die Prüfung. 184 Leistungsspangen wurden im Beisein des Regionsbrandmeisters Karl-Heinz Mensing vergeben.

Die Stadtjugendfeuerwehr Ronnenberg war in diesem Jahr besonders stark vertreten. Der Nachwuchs hat sich seit den Sommerferien mehrmals pro Woche unter der Anleitung von Christopher Buchler und Jan Brandes zum Training getroffen. „Die Jugendlichen zeigen eine große Verantwortung für die Gruppe und wollen ihren Kameraden helfen, die begehrte Auszeichnung zu erringen“, sagte der stellvertretende Regionsjugendfeuerwehrwart Daniel Imhof.

Die Leistungsspange setzt sich aus sportlichen und feuerwehrspezifischen Disziplinen zusammen: ein simulierter Löschangriff mit dem Aufbau einer Wasserversorgung, ein Staffellauf über 1500 Meter und Kugelstoßen. Dabei müssen die neun Kandidaten insgesamt mehr als 55 Meter erreichen. Eine Schlauch-Stafette über 120 Meter musste in weniger als 75 Sekunden absolviert werden. Diese simuliert den Aufbau einer Wasserverbindung über eine lange Strecke. In einem Theorieteil geht es darum, allgemeine, politische und feuerwehrtechnische Fragen zu beantworten. Die Mindestpunktzahl zum Bestehen der Leistungsspange haben die Gruppen mit 19 beziehungsweise 21 Punkten weit überschritten.

doc6rn96z82454unxsafpo

Fotostrecke Ronnenberg: Jugendfeuerwehren beweisen ihr Können

Zur Bildergalerie

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht