Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Manfred Bohr bekommt das Bundesverdienstkreuz

Benthe Manfred Bohr bekommt das Bundesverdienstkreuz

Als treibende und gestaltende Kraft für Ronnenberg und insbesondere für seinen Heimatort Benthe hat Manfred Bohr jahrzehntelang ehrenamtlich gewirkt. Dafür ist ihm am Freitag das Bundesverdienstkreuz verliehen worden.

Voriger Artikel
Hamster werden für Bundesstraße umgesiedelt
Nächster Artikel
Aus Fremden werden Freunde

Die stellvertretende Regionspräsidentin Angelika Walther ehrt Manfred Bohr im Namen des Bundespräsidenten.

Quelle: Region Hannover

Ronnenberg. Er gilt als beispielhaftes Vorbild für die dörfliche Gesellschaft. Dieses Zitat aus der Laudatio der Region anlässlich der Verleihung des Ehrenzeichens kann man so stehen lassen. Manfred Bohr ist aber noch viel mehr. Wer ihn kennt, schätzt sein zupackendes Wesen, das ihm zahlreiche Ehrenämter bescherte, und seine offene Art.

Seit 1972 hat der gebürtige Hamburger seinen Lebensmittelpunkt in dem Dorf am Benther Berg. Den örtlichen Sportverein leitete der Leichtathlet und Tennisspieler - im VSV Benthe engagierte er sich 24 Jahre lang - ebenso wie den Förderverein Dorfentwicklung Benthe und den Sozialverband. Zusätzlich führte er acht Jahre lang die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Ronnenberg. Im Ortsrat wirkte er 30 Jahre, im Rat der Stadt 25 Jahre lang mit, zehn Jahre war er Ortsbürgermeister. „Zusammengerechnet war ich 100 Jahre ehrenamtlich als Vorsitzender tätig“, sagte Bohr, als er nach der Kommunalwahl vor vier Jahren seine politischen Ämter niederlegte - der Gesundheit zuliebe.

Bohrs bürgerschaftliches Engagement - das er für zwingend notwendig hält und für dessen öffentliche Anerkennung er sich ebenso vehement einsetzte - endete damals keineswegs. Ein von ihm initiiertes Seniorenteam unterstützt er weiterhin tatkräftig. Die Rentner sind für zahlreiche Verschönerungsaktionen im Ort verantwortlich und haben längst Nachahmer in anderen Dörfern gefunden.

Aktuell engagiert er sich auch in der evangelischen Kirchengemeinde und als Pressesprecher der Fußballer des VSV Benthe. „Die Gemeinschaft steht und fällt mit dem persönlichen Einsatz“ - so lautet ein Leitspruch von Manfred Bohr. Danach hat er sein Leben ausgerichtet und damit hat er sich das Verdienstkreuz erworben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6spach7nm1cxl9npk5w
Kinder haben viel Spaß am Backofen

Fotostrecke Ronnenberg: Kinder haben viel Spaß am Backofen