Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Die Markthändler bauen auf den neuen Standort

Empelde Die Markthändler bauen auf den neuen Standort

Die meiste Zeit hatte es zwar geregnet, sodass ab 16 Uhr nur noch wenige Kunden kamen. Doch am Ende des zweiten Wochenmarktes auf dem Rewe-Parkplatz in Empelde sind die Händler weiterhin guter Dinge, einen passenden Standort gefunden zu haben. Für das schlechte Wetter könne ja schließlich niemand etwas.

Voriger Artikel
Abriss weckt Erinnerungen an Gasthaus
Nächster Artikel
DRK baut die Jugendarbeit aus

Der Regen stört ein wenig, aber die Markthändler Uwe Füllkrug (von links) und Cord Voges sehen im neuen Ronnenberger Wochenmarkt viel Potenzial.

Quelle: Nils Oehlschläger

Empelde. Dieser Meinung ist auch Feinkosthändler Uwe Füllkrug. "Letzte Woche hatten wir schon einen sehr guten Tag", sagt er. Nach dem Neustart an der Berliner Straße brauche es aber noch etwas Zeit, bis sich das Angebot in Ronnenberg etabliere. "Der neue Standort muss ja erst einmal bekannt und angenommen werden", sagt Füllkrug. Blumenhändler Cord Voges nickt. "Ich hatte heute aber schon Kunden, die vom neuen Markt aus der Nachbarschaft erfahren haben", erzählt er. 

Nach 20 Jahren hat Ronnenberg wieder einen Wochenmarkt. Mit sechs Ständen bezieht er Quartier auf einem Teil des Parkplatzes bei Rewe. Immer mittwochs zwischen 15 und 19 Uhr können Kunden dort vor allem spezielle Lebensmittel wie Bio-Brot, griechische Spezialitäten und Wurst oder Schinken aus dem Harz kaufen.

Die Händler versprechen sich viel vom neuen Standort. "Wochenmärkte in Fußgängerzonen werden immer beliebter", sagt Blumenhändler Voges. "Das erhoffen wir uns hier natürlich auch." Ein Wochenmarkt auf dem Parkplatz eines Supermarkts sei ein Leuchtrum-Projekt, sagt Feinkosthändler Füllkrug. "Das Tolle ist hier natürlich, dass wir so viele Parkplätze zur Verfügung haben." Supermarkt und Wochenhändler profitieren voneinander. "Von den Rewe-Kunden sind schon eine ganze Menge zu uns herüber gekommen", erzählt Füllkrug. "Die haben unsere Buden natürlich auch gesehen." 

Dass die Markthändler ihre Stände hier aufbauen dürften, sei nicht selbstverständlich, meint Voges. "Wir finden es sehr gut von Rewe, dass die uns das hier ermöglichen." Schließlich stehe man irgendwo auch in Konkurrenz zueinander. Und auch der Stadt sei man dankbar für die Unterstützung. "Das hat man so nicht überall", sagt Füllkrug. Voges und Füllkrug sprechen aus Erfahrung. Gemeinsam hätten sie im Laufe der Zeit schon mehrere Markteröffnungen mitgemacht. "Da haben wir schon ganz andere gesehen", sagt der Blumenhändler. "Die Tendenz ist hier schon sehr positiv." 

Von Nils Oehlschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6xhd6l4zq891etppp7qr
Ronnenberger gedenken Pogromnacht

Fotostrecke Ronnenberg: Ronnenberger gedenken Pogromnacht