Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bei der Premiere ist Plan C der große Wurf

Ihme-Roloven Bei der Premiere ist Plan C der große Wurf

Regen oder Sonnenschein? Boßeln in der Feldmark oder gemütlicher Imbiss im Trocknen? Diese Fragen haben den Naturschutzbund (Nabu) Ronnenberg am Wochenende bei wechselnden Witterungsverhältnissen vor eine große Herausforderung gestellt. Eine Schönwetterphase sorgte aber für klare Verhältnisse.

Voriger Artikel
Richtfest am Gasspeicher in Empelde
Nächster Artikel
Der Sparschwein-Klau geht um

Startschuss für die Premiere: Heinz Monden (vorne) eröffnet mit einer Holzkugel den ersten Boßelwettbewerb des Nabu Ronnenberg (siehe Bildergalerie).

Quelle: Ingo Rodriguez

Ihme-Roloven. Es war schließlich Plan C, der der Nabu-Gruppe in Ihme-Roloven eine unterhaltsame Premiere bescherte. „Es ist das erste Mal, dass wir zusammen boßeln“, sagte Andreas Matuschke aus dem Vorstand, als sich gegen Mittag eine 20-köpfige Teilnehmergruppe mit Bollerwagen und Proviant von der Nabu-Fachwerkwerkscheune aus auf den Weg in Richtung Feldmark machte.

Zuvor hatten die Organisatoren gleich zweimal ihre ursprünglichen Pläne verworfen: Am Vorabend hatte der Nabu nämlich noch entschieden, die geplante Boßel-Premiere von der Rannestraße aus in Richtung Bürgerholz wegen Regens zugunsten eines gemütlichen Beisammenseins in der Nabu-Scheune zu minimieren – mit einem Test-Boßeln entlang des angrenzenden Mühlenwegs in möglichen Regenpausen.

Dann aber warfen am Vormittag anhaltender Sonnenschein und wolkenfreier Himmel auch den neuen Plan B wieder über den Haufen. „Wir gehen jetzt doch in Richtung Feldmark“, sagte Matuschke und fasste damit die einhellige Meinung der 20 angemeldeten Nabu-Mitglieder zusammen.

Matuschke war es auch, der den Naturschutzbund kürzlich auf die Idee zu der Aktion gebracht hatte – weil er in der Vergangenheit immer wieder von den unterhaltsamen Boßel-Märschen der Feuerwehr erzählt hatte. Nun feierte also der Nabu Ronnenberg auch seine Premiere. Und es war schließlich Mitglied Heinz Monden, dem in der Feldmark unter den gespannten Blicken der zuvor eingeteilten Mannschaften nach der Entscheidung für Plan C der erste große Wurf gelang.

Drei Stunden, mehrere Würfe und Erfrischungsgetränke später zog Hartmut Ohms aus dem Vorstand nach der Rückkehr zur Fachwerkscheune zufrieden Bilanz: „Wir sind trocken geblieben, irgendeine Gruppe hat mit drei Punkten Vorsprung gewonnen, aber das ist zweitrangig, jetzt wird gegrillt“, sagte Ohms nach der gelungenen Premiere. Das Votum der Teilnehmer sei deutlich ausgefallen: „Das machen wir im nächsten Jahr wieder“, sagte Ohms.

doc6u55yu7lbwx1fhafzdgm

Fotostrecke Ronnenberg: Bei der Premiere ist Plan C der große Wurf

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6u68gd4ju6w7eyluly5
Alles bereit für den neuen Wochenmarkt

Fotostrecke Ronnenberg: Alles bereit für den neuen Wochenmarkt