Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Neue Oberfläche für Bolzplatz in Empelde

Ronnenberg Neue Oberfläche für Bolzplatz in Empelde

Der Ball rollt wieder: Nach zweiwöchiger Bauzeit ist der Bolzplatz an der Langen Straße in Empelde inzwischen wieder für die Hobbykicker freigegeben worden. Die Kosten konnte die Stadt mithilfe von Eigenleistungen um die Hälfte auf 15.000 Euro reduzieren.

Voriger Artikel
Kirche baut Kita für eine Millionen Euro
Nächster Artikel
Stadt fällt kranke Bäume

Der Bolzplatz hat jetzt eine wassergebundene Deckschicht. Auf dem benachbarten Spielplatz wird nun noch eine Tischtennisplatte installiert.

Quelle: Uwe Kranz

Empelde. Die Bolzplatz auf dem Areal des Spielplatzes ist von einem Käfig umgeben und war ursprünglich mit einer Asphaltschicht bedeckt. Auch zwei Baskeballkörbe sind an die Innenseite des Zaunes montiert. Insgesamt galt die Anlage aber als nicht mehr verkehrssicher, das heißt, dass für die Nutzer erhöhte Verletzungsgefahr bestand. Durch Frostschäden und Baumwurzeln waren Risse und Unebenheiten in der Deckschicht entstanden. Die Bäume waren zwischenzeitlich gefällt worden.

In der sanierten Version verfügt der Bolzplatz nun über eine weichere, so genannte wassergebundene Deckschicht an der Oberfläche. Diese ist auch wasserdurchlässig. Den Austausch der Materialien erledigten die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes überwiegend in Eigenleistung. Damit konnten die zuvor veranschlagten Kosten von 30.000 Euro um die Hälfte reduziert werden.

Deshalb ist wohl ein kleiner Nachschlag bei der Aufwertung der Anlage möglich: Auf Wunsch der Anwohner soll auch noch eine neue Tischtennisplatte aufgestellt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht