Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Netto-Markt wird bald eröffnet

Ronnenberg Neuer Netto-Markt wird bald eröffnet

Die Bauarbeiten an der Netto-Filiale in der Normannischen Straße in Ronnenberg gehen gut voran. Nach Abschluss der Parkplatzsanierung sind nur noch ein paar Arbeiten im Innenausbau zu erledigen. Dann kann die Ware kommen. Als Eröffnungstermin hat die Handelskette jetzt den 17. November angegeben.

Voriger Artikel
Stafero feiert rauschende Ballnacht
Nächster Artikel
Mit echten Clows in der Manege

Alles neu: Der neue Netto-Markt ist um 100 Quadratmeter größer. Auch der Parkplatz wurde im Zuge der Bauarbeiten saniert.

Quelle: Uwe Kranz

Ronnenberg. Am 9. April hatte Netto die alte Filiale am selben Standort geschlossen und das in die Jahre gekommene Gebäude kurz darauf abgerissen. Hinsichtlich "Erreichbarkeit, Größe und Gestaltung" entsprach der Markt zuvor nicht mehr dem modernen Netto-Konzept, so lautete die Begründung des Unternehmen damals.

Inzwischen ist der Neubau des jetzt rund 1000 Qaudratmeter großen neuen Marktes nahezu beendet. Neben Teilen des Innenausbaus fehlt noch die Neonreklame über der Ladentür. Auch die Neugestaltung des Parkplatzes inklusive neuer Pflasterung und Asphaltflächen sind bereits abgeschlossen. Dabei bewegen sich alle Baumaßnahmen nach Angaben des Unternehmens voll im Zeitplan. "Demnach kann der geplante Eröffnungstermin der neuen Netto-Filiale am 17. November 2016 voraussichtlich eingehalten werden", stellt Christina Stylianou, Leiterin der Unternehmenskommunikation von Netto Marken-Discount, fest.

Mit der Neueröffnung erhalten die Bewohner der Kernstadt nicht nur eine Einkaufsmöglichkeit zurück, die fußläufig zu erreichen ist. Auch die im benachbarten Marktzentrum ansäßigen Dienstleister erhoffen sich durch den wieder einsetzenden Kundenverkehr eine Belebung des Geschäfts. Das ebenfalls überholungsbedürftige Marktzentrum führt neben dem strahlenden Netto-Neubau nun aber eher ein Schattendasein.

Netto gehört nach Unternehmensangaben mit rund 4170 Filialen, fast 73 000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 12 Milliarden Euro zu den führenden Unternehmen in der Lebensmittel-Einzelhandelsbranche.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht