Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ortsrat konstituiert sich in Rekordzeit

Ronnenberg Ortsrat konstituiert sich in Rekordzeit

Nach nur einer halben Stunde war schon alles vorbei. Der Linderter Ortsrat arbeitete die Tagesordnung der konstituierenden Sitzung am Donnerstagabend in Rekordzeit ab. Einigkeit herrschte bei der Wahl der Ortsbürgermeisters. Karsten Erbelding wurde für eine zweite Amtszeit gewählt.

Voriger Artikel
Leon Braje muss sich einem Dreikampf stellen
Nächster Artikel
Schmidt und Gerdes verstärken die Johanniter

Eine Rose zur Wahl: Karsten Erbelding hat mit Heike Rattay erneut eine Stellvertreterin.

Quelle: Uwe Kranz

Linderte. Auch das Amt der Stellvertreterin ging an eine Vertreterin der Bürger-Gemeinschaft Linderte. "Wir haben uns darauf geeinigt, dass die SPD auf einen Kandidaten verzichtet", sagte Erbelding, als er Heike Rattay für dieses Amt vorschlug. Beide erhielten trotz Einstimmigkeit nur vier Stimmen, da das fünfte Ratsmitglied Jörg Breves wegen einer Erkrankung fehlte.

Viel mehr gab es für den neuen Ortsrat in der ersten Sitzung noch nicht zu besprechen. Erbelding erinnerte die Verwaltung an diverse kleinere Instandhaltungsarbeiten an den Straßen des Ortsteils. Nach Umgestaltung der Bushaltestelle soll auch das alte Bushäuschen erhalten bleiben - nicht zuletzt, da es auch einer Dixitoilette für die Busfahrer am Linienendpunkt einen Sichtschutz bietet.

Fachbereichsleiter Frank Schulz nutzte den Besuch in Linderte noch, um für die Verwaltung eine Stellungnahme zum Ausbau des schnellen Internets in den südlichen Ortsteilen Ihme-Roloven, Linderte und Vörie abzugeben. Seit zehn Tagen lägen neben der Förderzusage des Bundes auch die des Landes vor. Das nun einzuleitende Bieterverfahren könne in den ersten Monaten 2017 abgeschlossen sein. Wie schnell der daraus erfolgreich hervorgegangene Anbieter dann an die Umsetzung gehe, sei ungewiss. "Ich bin aber zuversichtlich, dass das große Zeitfenster, das wir uns bis Ende 2018 gesetzt haben, gehalten werden kann", sagte er vor zehn aufmerksam der Sitzung folgenden Bürgern.

Neben dieser Perspektive nahmen alle neu gewählten Ratsleute auch noch eine gelbe Rose mit Hause - ein Abschiedsgeschenk der ehemaligen stellvertretende Ortsbürgermeisterin Marianne Flor.

Harms auf Ortsteil-Tournee

Für Bürgermeisterin Stephanie Harms sind die konstituierenden Ortsratssitzungen in den Stadtteilen eine willkommene Möglichkeit, die Eigenheiten vor Ort kennenzulernen. "Für mich ist es das erste Mal, dass ich die Ratsmitglieder verpflichten muss", sagt sie. Orträte seien für sie Neuland, zuvor habe sie nur Stadtratssitzungen erlebt. In Benthe, Ihme-Roloven und Linderte schwor die Bürgermeisterin in dieser Woche die Gewählten Kraft ihres Amtes auf die Aufgaben in den kommenden fünf Jahren ein und konnte durchaus Unterschiede zwischen den einzelnen Ortsräten erkennen. In Linderte sprang sie sogar als Fotografin ein: Als der rathauseigene Fotoapparat den Dienst verweigerte, zückte sie kurzerhand ihr Handy und knipste die neu gewählten Ratsmitglieder. Der Abschluss der Ortsteil-Tournee steht Harms am Montag in Weetzen bevor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spach7nm1cxl9npk5w
Kinder haben viel Spaß am Backofen

Fotostrecke Ronnenberg: Kinder haben viel Spaß am Backofen