Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Alte Schlagermusik gegen das Vergessen

Empelde Alte Schlagermusik gegen das Vergessen

Im Seniorenzentrum Integra haben Heimbewohner am Projekt „Klang und Leben“ teilgenommen. Bekannte Musiker wie Oliver Perau spielen und singen für Demenzpatienten Schlager aus vergangenen Jahrzehnten. Sie wollen den älteren Menschen so helfen, sich zu erinnern.

Voriger Artikel
IG Freibad drückt bei der Heizung aufs Tempo
Nächster Artikel
Neue Grundschule entsteht neben der KGS

Oliver Perau singt im Duett mit Anna Tessmer einen alten Schlager.

Quelle: Rabenhorst

Empelde. Oliver Perau und seine Musikerkollegen haben demenzkranke Männer und Frauen zu einer musikalischen Reise in ihre Jugendtage eingeladen. Mehr als 30 Senioren sind im Gemeinschaftsraum des Seniorenzentrums zusammengekommen, um Schlagern aus den dreißiger, vierziger und fünfziger Jahren zu lauschen. Die „Capri-Fischer“ sind dabei, „Kalkutta liegt am Ganges“ oder „Kann denn Liebe Süden sein“. Auch Senioren, die anfangs ganz in ihrer eigenen Welt versunken schienen, sprachen auf die bekannten Melodien an. Viele sangen munter mit. Einige bewegten nur vorsichtig die Lippen, einige klatschten und wippten mit den Füßen oder schunkeln kräftig mit. Als Oliver Perau das Lied „Bel Ami“ anstimmt, huscht ein Lächeln über das Gesicht von Anna Tessmer. Das Projekt ist ein ganz besonderes Musikangebot. „Die Lieder aus vergangenen Zeiten wecken bei den Demenzkranken verschüttete Erinnerungen und Emotionen“, lässt Graziano Zampolin wissen, der sich auf die Arbeit mit dementen Menschen spezialisiert hat. Er hat Klang und Leben gemeinsam mit Rainer Schumann, dem früheren Schlagzeuger bei Fury in the Slaughterhouse, gegründet. „Wir wollen die Menschen durch vertraute Melodien aus ihrer Isolation herausholen. Durch das Abbauen von Ängsten und Unsicherheiten gewinnen sie wieder ein Stück Lebensqualität zurück“, sagt Perau. Und noch etwas zeichnet das Projekt aus: Die Melodien kommen nicht vom Band, sondern werden live gesungen und gespielt. Karsten Kniep gibt am Schlagzeug den Takt vor. Oliver Perau, der sonst als Frontman von Terry Hoax die Bühne rockt oder es als Juliano Rossi swingen lässt, singt für die Senioren. Andreas Meyer, der unter anderem in der Bigband von Lutz Krajenski spielt, sitzt am Piano. Jens Eckhoff spielt die Gitarre und als Gastmusikerin lässt Celina Meier am Saxofon aufhorchen.

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht