Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rock, Pop und Soul auf dem Berg

Empelde Rock, Pop und Soul auf dem Berg

Am Sonnabend öffnet die Bergbühne auf der begrünten Seite der Kaliabraumhalde an der Hansastraße für ein Open-Air-Konzert mit den Gruppen Kuersche und Hagelslag. Die Besucher erwartet ein Abend mit bekannten hannoverschen Bands.

Voriger Artikel
Die Jugendfeuerwehr geht baden
Nächster Artikel
Oscar für die „beste Bürgermeisterin“

Kuersche (Mitte), Gero Drnek und Rainer Schumann.

Quelle: © by mike blume 2016

Empelde. Gespielt wird Rock, Pop und Soul in einer einzigartigen Kulisse – auf der Bühne des Waldberges von Eigentümer Frank Nickel. Er holt Kuersche nach Empelde, der als Hannovers umtriebigste One-Man-Band bezeichnet wird. Gemeinsam mit Rainer Schumann und Gero Drnek – beide mischten bis zur Bandauflösung bei Fury in the Slaughterhouse mit – spielt Kuersche nun im Trio.

Den Abend eröffnet die Band Hagelslag mit dem Publikumsliebling John Winston Berta und seinen Bandkollegen Benjamin Stanko, Valentin Kollenda, Jelko Matris, Aaron Hoffmann und Akif Colak. Hagelslag sind sechs junge Leute, die für ihre Musik leben. Sie bieten Bekanntes neu interpretiert mit überraschenden, spontanen und improvisierten Elementen – einen Mix aus Sprinkling Jazz, Soul, Funk und Groove, der ziemlich ungewöhnlich sein soll.

Der Eintritt kostet an der Abendkasse 18 Euro. Schüler und Studenten zahlen 10 Euro pro Person. Im Vorverkauf kosten die Karten 15 Euro, für Schüler und Studenten 8 Euro. Die Karten gibt es im Künstlerhaus in Hannover und bei Plumhoff in Empelde sowie an der Abendkasse.

doc6qrh0qgzzzo1jdwmfeuw

Hagelslag spielt einen ungewöhnlichen Mix aus Sprinkling Jazz, Soul, Funk und Groove.

Quelle: privat
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht