Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Bürgermeisterin erhält Karnevalsorden

Ronnenberg Bürgermeisterin erhält Karnevalsorden

Die Ronnenberger zeigen es den Jecken am Rhein. Am Wochenende feierten sie bei zwei großen Faschingsparty bis in den frühen Morgen.

Voriger Artikel
Großes Interesse an Sozialwohnungsbau
Nächster Artikel
Verein für Denkmalpflege verabschiedet Hermann Burchard

Commodore Jürgen Kruse verleiht Stephanie Harms (links) und Herta Meyer den Karnevalsorden.

Quelle: Heidi Rabenhorst

Ronnenberg. Das hat es seit fast 20 Jahren nicht mehr gegeben: Die Ronnenberger feiern Karneval mit einer großen Prunksitzung. Sogar das  Kinderprinzenpaar aus Hannover, Prinz Philipp I. und Ihre Lieblichkeit Sara I., gaben sich am Freitagabend auf Einladung des Sozialverbands im Gemeinschaftshaus die Ehre.

Das fast vierstündige Programm bot alles, was zu einem gelungenen Abend gehört: Vorführungen der niedersächsischen Vizemeister der karnevalistischen Tänze, Syrena Friedrich und Janny Kühne, sowie der Niedersachsenmeister der Welfengarde - und selbstverständlich Büttenredner.

Aber was wäre eine Prunksitzung ohne Ehrungen? Commodore Jürgen Kruse vom Karnevalistischen Alt-Herren-Corps verlieh Bürgermeisterin Stephanie Harms und der Ronnenberger Sozialverbandsvorsitzenden Herta Meyer Orden. Die Auszeichnungen sind auch als Motivationshilfe gedacht. „Unsere Bürgermeisterin hat es ja nicht leicht mit dem Rat. Aber auch in ihren eigenen Reihen weht ihr der Wind um die Ohren. Aber das wird schon, auf jeden Fall hat sie Humor“, sagte Kruse. Herta Meyer habe den Orden für ihr ehrenamtliches Engagement verdient -  als Personalratsvorsitzende bei der Stadt Ronnenberg, Schiedsfrau, Leiterin der Ronnenberger Bühne und der SovD-Ortsgruppe.

Feiern für einen guten Zweck

150 Ronnenberger feierten am Sonnabend für einen guten Zweck. Bei der 44. Faschingsfeier der katholischen Kirchengemeinde wurde nicht nur ausgelassen getanzt und geschunkelt, sondern auch Geld gesammelt für gemeinnützige Projekte. Das sei nur möglich, weil viele Helfer selbst zubereitete Speisen für das Büfett spendeten, sagte die Organisatorin Rosemarie von Berg, die mit etlichen Helfern die Party im Gemeinschaftshaus vorbereitet hatte.

„Wir haben auch Menschen im Umfeld unserer Pfarrei im Blick, die in Not geraten sind. So ist der Reinerlös zweckgebunden und wird unserem Sachausschuss Caritas/Soziales und dem „Arbeitskreis Éine Welt zugewiesen“, sagte die Mitorganisatorin Christine von Kossak. 1800 Euro spendeten die Besucher der Faschingsparty für diese Hilfsprojekte.

doc6oc0mdl79bn9jjb7l82

Fotostrecke Ronnenberg: Bürgermeisterin erhält Karnevalsorden

Zur Bildergalerie

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spach7nm1cxl9npk5w
Kinder haben viel Spaß am Backofen

Fotostrecke Ronnenberg: Kinder haben viel Spaß am Backofen