Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Stadt bekommt ein Jobcenter

Empelde Stadt bekommt ein Jobcenter

In keinem Ortsteil im Calenberger Land ist der prozentuale Anteil an Einwohnern, die auf Sozialleistungen angewiesen sind, höher als in Empelde. Ein Jobcenter vor Ort gibt aber nicht - bis jetzt. Die Region Hannover und die Arbeitsagentur haben den Beschluss für einen weiteren Standort gefasst.

Voriger Artikel
Diebe nutzen Urlaubsreise aus
Nächster Artikel
Dem Traum vom Fliegen ein Stück näher

Noch gibt es kein Jobcenter in Ronnenberg. Dies könnte sich zukünftig ändern.

Quelle: Archiv/Carsten Rehder

Empelde. Schnell erreichbare Serviceleistungen gibt es in Ronnenberg viele. Dazu gehören unter anderem das Frauenzentrum, eine eigene Kfz-Zulassungsstelle sowie Verkehrsbehörde. Die Arbeitsvermittlung über ein Jobcenter gehört jedoch noch nicht dazu - zum Bedauern vieler Ronnenberger und der Stadtverwaltung. "Wir sind als Stadt nach wie vor stark an einem Jobcenter in Empelde interessiert", sagt Kölle. Schließlich sei Ronnenberg die einzige Kommune ohne eine zuständige Geschäftsstelle im ländlichen Raum. Bislang müssen Ronnenberger ihre Angelegenheiten im Jobcenter in der Calenberger Neustadt in Hannover klären.

Wie der Erste Stadtrat, der zugleich im Ronnenberger Rathaus für den Fachbereich Soziales zuständig ist, erklärt, habe er bereits im vergangenen Jahr das Gespräch mit dem Sozialdezernenten der Region Hannover Erwin Jordan das Gespräch gesucht. "Die Region hat uns gegenüber mitgeteilt, dass ein Jobcenter in Empelde aus ihrer Sicht durchaus vorstellbar sei", sagt Kölle.

Die letztendliche Entscheidung hatte jedoch nicht die Stadt, sondern die Trägerversammlung, bestehend aus Region und Arbeitsagentur, zu fällen. "Ein Standort in Ronnenberg ist beschlossene Sache", sagt Lasko Werner, Pressesprecher des Jobcenters. Demnach bereite die Behörde eine Ausschreibung vor, um nach einem möglichen Investor für den Bau eines entsprechenden Bürogebäudes zu suchen. In den kommenden Wochen und Monaten werde das Jobcenter in Zusammenarbeit  mit der Stadt Ronnenberg die zu erfüllenden Kriterien ausarbeiten. Laut Kölle kommen derzeit drei Standorte in Frage - alle in Empelde. "Alles Andere würde aufgrund der Sozialstruktur keinen Sinn ergeben", sagt er. Zwei der derzeit diskutierten Objekte sind Kölle zufolge städtisches Eigentum.

Das Verfahren sieht den Worten des Ersten Stadtrates nach folgendermaßen aus: Der potenzielle Investor würde das Gebäude nach Fertigstellung an die Arbeitsagentur vermieten, die Stadt wiederum das städtische Eigentum an den Investor verkaufen, um das Projekt zu realisieren. Einen konkreten Zeitplan gibt es dem Jobcenter-Pressesprecher Werner jedoch bislang nicht.

Hohe Arbeitslosen- und Armutsquote

Der jüngste Sozialbericht der Region Hannover stellt Ronnenberg kein gutes Zeugnis aus. Demnach gehört die Stadt insbesondere durch den Einfluss des Ortsteils Empelde zu der Kategorie der Städte mit "überdurchschnittlich häufig benachteiligten sozialen Lagen". Kennzeichnend hierfür sind eine unterdurchschnittlicheWohnfläche pro Kopf sowie unterdurchschnittliche Einkünfte beigleichzeitig hohen Anteilen von Arbeitslosen, Migranten undEmpfängern von sogenannten Mindestsicherungsleistungen.

Die Arbeitslosenquote liegt demnach in Ronnenberg bei 9,4 Prozent - dem höchsten Wert in der gesamten Region inklusive der Landeshauptstadt. Auch der Anteil unter den im erwerbstätigen Alter befindlichen Ronnenbergern, die einen Anspruch auf Sozialleistungen haben, liegt mit zehn Prozent deutlich über dem Regionsdurchschnitt. Auch der hohe Anteil an Migranten von 24 Prozent spielt laut Sozialbericht dabei eine große Rolle. Darüber hinaus weisen knapp ein Drittel 30 der eingeschulten Kinder aus Ronnenberg entweder leichte oder deutliche Sprachauffälligkeiten auf.

Von Marcel Sacha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x506ukgqo7tjt9rdh8
Flötenzauber in der Feenwelt

Fotostrecke Ronnenberg: Flötenzauber in der Feenwelt