Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt hilft SV Ihme-Roloven aus Finanzklemme

Ihme-Roloven Stadt hilft SV Ihme-Roloven aus Finanzklemme

In diesem Jahr soll der Umbau des Sporthauses in Ihme-Roloven beginnen - ein finanzieller Kraftakt für den örtlichen Sportverein. Da der Regionssportbund voraussichtlich erst 2017 einen Baukostenzuschuss zahlt, streckt die Stadt Ronnenberg dem Verein jetzt 40.000 Euro vor.

Voriger Artikel
Experten suchen an der B 217 nach Fliegerbomben
Nächster Artikel
Mann schlägt Kind mehrfach mit Krücke

Mit der Renovierung des alten Sporthauses soll bald begonnen werden.

Quelle: Ingo Rodriguez

Ihme-Roloven. Die Modernisierung muss sein, das steht seit Jahren fest. Mehr als 60 Jahre alte Umkleidekabinen sind nicht akzeptabel, dafür ist die Konkurrenz unter den Sportvereinen, insbesondere beim Fußball, zu groß. Deshalb wird an den Stirnseiten des Gebäudes am Mühlenweg angebaut, die Raumhöhe vergrößert, das Dach und die Heizung erneuert.

Den Entwurf lieferte der ortsansässige Architekt Friedrich Hüper. Was für die Sportler wichtig ist: Künftig soll es eine dritte Umkleidekabine, moderne Sanitäranlagen und endlich auch einen eigenen Schiedsrichterraum mit Toilette, Dusche und Computeranschluss für die Online-Formulare geben.

Die Finanzierung des 400 000-Euro-Projekts ist längst ausgetüftelt, der Bauantrag wurde im vergangenen Jahr gestellt, aber der Baubeginn lässt auf sich warten - weil die Erteilung der Baugenehmigung sich verzögerte. Eine schnelle Planung und Umsetzung des Projektes war von vornherein wegen komplizierter Eigentumsverhältnisse nicht möglich. Das Haus gehört dem Verein, steht aber auf einem Privatgrundstück, das die Stadt für den Sportverein pachtet – eine völlig andere Ausgangslage als bei den bereits sanierten kommunalen Sporthäusern im Stadtgebiet.

Damit der Verein in diesem Jahr nun endlich mit dem Bau beginnen kann, springt die Stadt Ronnenberg mit einem 40.000 Euro-Zwischenkredit in die Bresche. Der Grund: Der Regionssportbund kann eine bereits beantragten Zuschuss erst bewilligen, wenn die Baugenehmigung vorliegt. Dafür müssen Fristen eingehalten werden. Eine Mitarbeiterin des Sportbundes nennt auf Anfrage den 15. August 2015. Diesen Termin konnte der Verein im vergangenen Jahr nicht einhalten, also floss der Zuschuss für 2016 nicht - maximal 30 Prozent der förderfähigen Kosten für die Bestandssicherung eines Sporthauses.

Für die Finanzierung des Eigenanteils des Vereins - rund 80.000 Euro - ist eine Spendenaktion gestartet worden, die Mitglieder stimmten auch der Aufnahme eines Darlehns zu und sind mit Eigenleistungen mit im Boot. Ebenso wie die Stadt Ronnenberg, die 170.000 Euro als Investitionszuschuss zahlt. Damit stellt sie das Sporthaus gleich mit den kommunalen Klubheimen. Den Zwischenkredit zahlt der Verein an die Stadt zurück.

Die Renovierung des Sporthauses ist auch Thema in der Jahresversammlung des SV Ihme-Roloven, die am Donnerstag, 11. Februar, um 19.30 Uhr im Landgasthaus Plinke beginnt.

Von Kerstin Siegmund und Ingo Rodriguez

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6qsdkezxlnn6v2ksnzq
Wird Empelde der Kernstadt vorgezogen?

Fotostrecke Ronnenberg: Wird Empelde der Kernstadt vorgezogen?