Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Austausch unter Freunden

Ronnenberg Austausch unter Freunden

Für eine Woche sind sie zu Gast bei Freunden: Nach rund zwölf Stunden Busfahrt sind 17 Schüler und drei Betreuer aus Ronnenbergs französischer Partnerstadt Duclair im Calenberger Land eingetroffen. Und natürlich steht der Besuch auch im Zeichen des Fußballs.

Voriger Artikel
TuS holt Cricketspieler in den Verein
Nächster Artikel
Berliner Straße wird Großbaustelle

Bürgermeisterin Stephanie Harms (ganz links) begrüßte die Franzosen am Jugendzentrum Empelde. In der Mitte stehen hinter der Bank die Betreuer Krisztina Novel und Thierry Stelz.

Empelde. Bei der Begrüßung durch Ronnenbergs Bürgermeisterin Stephanie Harms wurde deutlich: Die Franzosen dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen, zu den Höhepunkten gehören Reisen zum Klimahaus in Bremerverhaven und in den Heide-Park Soltau sowie ein Abstecher zum Zoo Hannover. Dennoch ist der Fußball das beherrschende Thema. Denn gleich am ersten Tag nach ihrer Ankunft steht das Halbfinale der Europameisterschaft zwischen Frankreich und Deutschland auf dem Programm.

Im Jugendzentrum Empelde schauen die Schüler aus Duclair und Ronnenberg am Donnerstagabend gemeinsam das Spiel. Wie heißt es so schön: Für 90 Minuten ruht die Freundschaft. Allerdings sind nicht alle Jugendlichen aufgeregt. "Ich bin da eigentlich ganz entspannt", sagt Evan, der beim Ronnenberger Erasmus in der Gastfamilie lebt. Wie passend. Denn auch Erasmus sagt, "dass wir das Spiel war zusammen gucken, mich aber Fußball nicht so interessiert". Seine Freundin Janina, mit der er seit über zwei Jahren zusammen ist, lernte er auf einer Fahrt nach Frankreich kennen, als die Ronnenberger zum Besuch in Duclair waren.

Und nicht nur Janina und Erasmus haben besondere Erinnerungen an die Austauschbesuche. Thierry Stelz ist einer von drei Betreuern der französischen Gäste. "Mein Vater hat 1968 mitgeholfen, die Partnerschaft ins Leben zu rufen. Damals war ich sechs Jahre alt", erinnert sich Stelz und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: "In den siebziger Jahren war ich dann alt genug und habe selbst beim Austausch mitgemacht." Auch Stephanie Harms gehört zu den Teilnehmern früherer Austausche. "Damals war ich 16 Jahre alt. Das war eine ganze andere Zeit als heute: man hat nach Hause Briefe geschrieben, Telefonieren war sehr teuer", sagt die Bürgermeisterin.

Noch bis zum 13. Juli sind 17 Schüler und drei Betreuer aus Duclair zu Gast. Die Schüler sind in 13 Gastfamilien untergebracht. Die Städtepartnerschaft mit Duclair, einer 4200-Einwohner-Kommune in der französischen Normandie, ist Ronnenbergs älteste. 1968 wurde der Freundschaftsvertrag unterzeichnet. Seitdem gibt es regelmäßige Besuche in beiden Ländern. Im kommenden Jahr werden die Ronnenberger rund um den französischen Nationalfeiertag am 14. Juli in Duclair zu Gast sein.

doc6qhn522toaqt09u5m1h

Bürgermeisterin Stephanie Harms (ganz links) begrüßte die Franzosen am Jugendzentrum Empelde. In der Mitte stehen hinter der Bank die Betreuer Krisztina Novel und Thierry Stelz.

Quelle:

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spach7nm1cxl9npk5w
Kinder haben viel Spaß am Backofen

Fotostrecke Ronnenberg: Kinder haben viel Spaß am Backofen