Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Solarenergie: Fortbildung für Erzieherinnen

Ronnenberg Solarenergie: Fortbildung für Erzieherinnen

Im Rahmen der Umsetzung des Ronnenberger Klimaschutzaktionsprogramms bietet die Stadtverwaltung eine Weiterbildung für Erzieherinnen zum Experimentieren mit erneuerbaren Energien an. „mini-Solar“ wird von jugendlichen Geflüchteten produziert.

Voriger Artikel
Neubürger fühlen Harms auf den Zahn
Nächster Artikel
Schüler machen beim Tanzen eine gute Figur

Im Gemeinschaftshaus werden die Erzieherinnen mit dem Experimentierset vertraut gemacht.

Quelle: Siegmund

Ronnenberg. Im Rahmen der Umsetzung des Ronnenberger Klimaschutzaktionsprogramms bietet die Stadtverwaltung in Kooperation mit Arno Mühlenhaupt vom Energie-LAB der IGS Mühlenberg eine Weiterbildung für Erzieherinnen zum Experimentieren mit erneuerbaren Energien an. Das Kooperationsprojekt der Leonore Goldschmidt Schule und der Werkstattschule Hannover zur Herstellung von Solar-Experimentiersets trägt den Namen „mini-Solar – Sonnenstrom für Kids“. Jugendliche Geflüchtete lernen und arbeiten in einer „Produktionsschule“ und stellen dabei die Experimentiersets her. Das Energie Lab Hannover unterstützt „mini-Solar“ mit Kursen für Erzieherinnen. Das Material wird von proklima, dem enercity Fonds in dem die Stadt Ronnenberg Mitglied ist, zur Verfügung gestellt. 

„mini-Solar“ ist ein Angebot für kleine Forscher, im Gebrauch robust und wegen der geringen elektrischen Spannungen völlig gefahrlos. Es beinhaltet eine Vielzahl von Möglichkeiten, mit den Solarzellen erzeugten Sonnenstrom zu nutzen. Das Experimentierset eignet sich besonders für Vorschulkinder in einem Alter von 5  bis 6 Jahren und ist ein zusätzlicher Baustein zu den in Ronnenberger Einrichtungen seit langem bewährten Umweltprojekten wie etwa Baldur dem Energiezauberer. 

Im Rahmen der Weiterbildung, Mittwochs, am 15. und 22. November, wird Arno Mühlenhaupt den Erzieherinnen im Gemeinschaftshaus in Ronnenberg den Umgang mit dem Experimentier-Set näher bringen. Die Kindertagesstätten können die Sets ab Januar 2018 kostenlos verwenden.

Von Uwe Kranz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xhd6l4zq891etppp7qr
Ronnenberger gedenken Pogromnacht

Fotostrecke Ronnenberg: Ronnenberger gedenken Pogromnacht