Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ein Regenbogen aus Luftballons zum Geburtstag

Weetzen Ein Regenbogen aus Luftballons zum Geburtstag

Gleich zwei Anlässe hatte die Regenbogenschule in Weetzen zu feiern: Zum einen schlossen die Kinder und Lehrer ihre Projektwoche mit einem Sommerfest ab, zum anderen stand das 20-jährige Bestehen des Fördervereins der Grundschule an.

Voriger Artikel
Infotafel rückt historische Gebäude ins rechte Licht
Nächster Artikel
Katastrophenschutz baut Jugendbereitschaft auf

Da fliegen sie: Die Schüler lassen 160 Luftballons in den Regenbogenfarben steigen

Quelle: Elena Everding

Weetzen. Das perfekte Wetter für ein Sommerfest gab es leider nicht, dafür aber jede Menge Spannendes zu entdecken: Auf dem Schulhof präsentierten die einzelnen Projektgruppen die Ergebnisse ihrer "Wald und Krabbeltiere"-Projektwoche an verschiedenen Ständen. Die Schüler konnten an einem Kräuterquiz teilnehmen und sich sogar eine echte Vogelspinne anschauen. Eine Woche lang hatten sie sich mit verschiedenen Wald-Themen beschäftigt und gingen dabei natürlich auch selbst in den Wald.

Auch der Nabu war bei dem Sommerfest mit seinem Stand gekommen, an dem Kinder und auch Eltern verschiedene Vogel-, Insekten- und Pflanzenarten anhand von Bildern erraten mussten - gar nicht so einfach. Die Jägerschaft Hannover-Land zeigte in ihrem Infomobil ausgestopfte Waldtiere. Einige Schüler hatten das Stück "Grüffelo" einstudiert und standen damit zweimal auf der Bühne. Und für hungrige Waldentdecker gab es zur Stärkung natürlich Kuchen, Getränke, Snacks und Zuckerwatte. Einige Kinder hatten noch mehr Grund, um sich zu freuen, als gegen Ende der Feier die Waldquizz-Gewinner und der Förderverein-Tombola bekanntgegeben wurden.

Der Förderverein hat in den vergangenen 20 Jahren, seit es ihn gibt, einiges erreicht: Er schaffte für die Schule unter anderem Spielgeräte an, er finanziert den Schulchor und ein Leseprojekt und unterstützt bei Klassenfahrten und Ausflügen. "Wir wollen die Schule und die Eltern finanziell möglichst entlasten", erklärte Mandke. Sie dankt auch der ehemaligen Schulleiterin Lisa-Anne Paterok, die sieben Jahre lang Vorsitzende des Fördervereins gewesen ist, für ihr Engagement.

Für das Fest hatte sich der Förderverein eine ganz besondere Überraschung ausgedacht. 160 mit Helium gefüllte Luftballons in den Farben des Regenbogens waren vorbereitet. "Jedes Kind bekommt einen und wir lassen alle gleichzeitig los", kündigte Vorsitzende Aileen Mandke an.

Dann ist es so weit: "Eins, zwei, drei!" rufen die Kinder und die bunten Luftballons fliegen in die Höhe. Noch einige Minuten sind sie als kleine Punkte am Himmel zu sehen, dann verschwinden sie in den Wolken. 

doc6utc74wp1ecmqhsyafb

Fotostrecke Ronnenberg: Ein Regenbogen aus Luftballons zum Geburtstag

Zur Bildergalerie

Von Elena Everding

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wcywnwpvjqq2q8qj6s
Minister will alle Möglichkeiten prüfen

Fotostrecke Ronnenberg: Minister will alle Möglichkeiten prüfen