Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Geldsegen für geplante Renovierung

Empelde Geldsegen für geplante Renovierung

Die Großzügigkeit vieler Bürger am Leergutautomaten zahlt sich für die Jugendwerkstatt Roter Faden aus. 800 Euro aus gespendeten Pfandbons kamen in den vergangenen zwei Monaten im E-Center Cramer zusammen.

Voriger Artikel
Berufswahl erfordert Feingefühl
Nächster Artikel
CDU und FDP bilden Gruppe mit GFW

Haben allen Grund zur Freude: Torsten Jung (von links), Sandra Heuer und André Fiolek.

Quelle: Rabenhorst

Empelde. „Die Bons gehen bei 15 Cent los, aber betragen auch mal 22 oder 23 Euro“, sagte Marktleiter André Fiolek bei der Spendenübergabe an die Leiterin der Jugendwerkstatt, Sandra Heuer. Die Bons hatten Kunden in den Sammelkasten neben dem Leergutautomaten eingeworfen. Seit kurzem haben Kunden auch an der Kasse die Möglichkeit, unter dem Motto „Gutes tun“ für die aktuellen Pfandspendeaktionen Centbeträge aufzurunden.

„Wir freuen uns sehr über die Spende“, sagte Sandra Heuer. Das Geld sei gut angelegt. „Wir benötigen jeden Euro für die Renovierung unserer Räume in Empelde“, fügte sie hinzu. Die Jugendwerkstatt Roter Faden ist eine Einrichtung zur Förderung und Unterstützung junger arbeitsloser Frauen. „Wir beraten, unterstützen und qualifizieren junge Frauen im Alter von 18 bis 25 Jahren beim Übergang zwischen Schule und Beruf, bei der Lösung individueller Problemstellungen sowie in der Klärung, der Vorbereitung und Umsetzung eigener berufsbezogener Ziele“, erläuterte die Einrichtungsleiterin. Sie bedankte sich auch bei Ronnenbergs Wirtschaftsförderer Torsten Jung, der den Kontakt zu André Fiolek hergestellt habe.

Bis Ende des Jahres läuft bereits die nächste Pfandbonaktion, bei der sich die Kinder und Jugendlichen der Kleinlöschmeister und Jugendfeuerwehr Lenthe sowie auch die aktiven Einsatzkräfte über die Unterstützung bei der Beschaffung eines Jugendbus freuen würden. „Momentan stehen drei Bewerber für die Aktion auf der Warteliste. Interessierte können sich gerne bei mir im Markt unter der Telefonnummer (05 11) 43 83 29 60 melden“, sagte Fiolek.

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smq4kpbzr51dhmueerm
In Weetzen ist alles selbst gemacht

Fotostrecke Ronnenberg: In Weetzen ist alles selbst gemacht