Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Robinien im Weidenweg müssen weichen

Ronnenberg Robinien im Weidenweg müssen weichen

In Ronnenberg ertönt von Mittwoch an das Geräusch von Motorsägen. Die Stadt fällt an zwei Standorten Bäume, die die Verkehrssicherheit gefährden. Anwohnerin Gisela Gorisch ist über das Ende der Robinien am Weidenweg nicht glücklich - auch wenn sie die Notwendigkeit nachvollziehen kann.

Voriger Artikel
Vor dem Fest machen Nabulinos Geschmackstest
Nächster Artikel
Eiche erinnert an Martin Luther

Die Robinien im Weidenweg werden ab morgen gefällt.

Quelle: Uwe Kranz

Ronnenberg. Die Bäume passen von ihrer Größe her gar nicht an diesen Standort. Eine Vielzahl von Wurzelaufbrüchen und Schäden an den Baumscheiben legt die Stadtverwaltung den Robinien inzwischen zur Last. "Der Fehler wurde vor mehr als 20 Jahren gemacht", erklärt Gisela Gorisch. "Diese Bäume hätten hier gar nicht gepflanzt werden dürfen." Trotzdem ist die Anwohnerin traurig über die am Mittwoch, 26. Oktober, beginnenden Fällarbeiten durch Mitarbeiter des stätischen Bauhofes. Zusammen mit weiteren Maßnahmen in der Langen Reihe sollen diese bis zum 2. November abgeschlossen sein.  

Als Baumpatin habe sie jahrelang die ehrenamtliche Pflege einer der Robinien übernommen, erzählt Gorisch. "Diese Bäume begleiten einen ein Leben lang", sagt sie. "Ich werde es wohl nicht mehr erleben, dass neue Bäume die gleiche Größe erreichen." Die Maßnahmen der Stadt, die auch Ausbesserungen schadhafter Stellen in der Straße und den Gehwegen und die Vorbereitung der Baumscheiben für eine Nachpflanzung ortsgerechter Gewächse beinhalten, befürwortet sie, obwohl mit dem Ende der Robinien auch eine beachtliche Anzahl an Brutplätzen für Vögel verloren geht, wie sie anführt.

Zustimmung erhält die Stadt auch für die Wahl der neuen Bepflanzung mit Rotdorn. Den hätte man ursprüglich schon an dieser Stelle pflanzen sollen, so Gorisch. Dann wäre ihr auch der bevorstehende schwere Abschied erspart geblieben.

Buswendeschleife wird saniert

An der Buswendeschleife Lange Reihe sind Platanen auf dem Rondell ins Visier des stätischen Bauhofes geraten. Im Anschluss an die Arbeiten am Weidenweg sollen auch diese aufgrund abnehmender Standsicherheit gefällt werden. Anschließend wird der Bereich umgestaltet, um die Übersicht für Verkehrteilnehmer zu verbessern. Die Neubepflanzung erfolgt nach Beurteilung durch einen externen Sachverständigen mit Kugelahornbäumen sowie braunem Storchenschnabel und weißrosa Purpurglöckchen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl7mct6ya9p02ugizj
Die Zeit ist wie im Flug vergangen

Fotostrecke Ronnenberg: Die Zeit ist wie im Flug vergangen