Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Keine Zwischenfälle während der Sperrung

Wennigsen Keine Zwischenfälle während der Sperrung

Die Sperrung der Weetzener Straße verlief am Sonnabend ohne Zwischenfälle. Wegen eines Basares der freien Waldorfschule Sorsum hatte die Straßenbehörde die Sperrung angeordnet, um das Parkplatzproblem zu lösen. Die Maßnahme hatte im Vorfeld bei vielen Anwohnern Empörung hervorgerufen.

Voriger Artikel
Die Oma ist noch quicklebendig
Nächster Artikel
Seit 40 Jahren in der SPD

Nur Anwohnern und Besuchern Besuchern des Basars war es am Samstag gestattet die Straße zu nutzen.

Quelle: Johanna Kruse

Sorsum. Der Test war erfolgreich. Wegen eines Basares in der freien Waldorfschule Sorsum hatte die Polizei am vergangenen Sonnabend die Weetzener Straße von 11 bis 17 Uhr gesperrt. Lediglich Anwohner und Besucher des Basares durften die Straße nutzen. Trotz vorheriger Beschwerden verlief der Tag ruhig. Die Polizei bestätigte am Sonnabend, dass die Vollsperrung wider Erwarten ohne Beschwerden und Zwischenfälle vonstatten gegangen sei.

Mithilfe der Sperrung wurden auf der Straße zusätzliche Parkmöglichkeiten für die Gäste des Schulbasares eingerichtet. Das Parkplatzproblem bei Großveranstaltungen an der Schule ist altbekannt. Durch das willkürliche Parken der Besucher kam es in der Vergangenheit oft zu Engpässen auf den Straßen und zugeparkten Einfahrten. Aus diesem Grund hatte die Straßenverkehrsbehörde für Sonnabend testweise eine Vollsperrung der Ortsdurchfahrt angeordnet. Die Kosten von 2000 Euro musste die Schule tragen. 

Diese Entscheidung hatte bei den Anwohnern in Vorfeld weitere Empörung hervorgerufen. Sie befürchteten zusätzliche Einschränkungen durch die Sperrung. Auch der Oberbürgermeister, Rainer Müller-Nolting zeigte sich verärgert, da diese Entscheidung ohne den Ortsrat gefällt wurde und die Sperrung somit über die Köpfe der Einwohner hinweg erfolgen würde. Nach einem Klärungsgespräch in der Waldorfschule Anfang November hatte sich die Situation wieder beruhigt. Dabei hatte der Leiter der Straßenmeisterei Wennigsen, Rolf Hatesohl, betont, dass es sich bei der aktuellen Maßnahme lediglich um einen Test handele.

Die Schule hatte zudem vorsorglich Richtlinien zum Parken während des Basars auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Es wurde darauf hingewiesen wurde, dass in der betroffenen Straße lediglich einseitig geparkt werden dürfe und Einfahrten, Einmündungen, Aufstellflächen und Feuerwehrzufahrten freizuhalten seien. Zusätzlich wurden Parklotsen der Schule eingesetzt.

Von Johanna Kruse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spach7nm1cxl9npk5w
Kinder haben viel Spaß am Backofen

Fotostrecke Ronnenberg: Kinder haben viel Spaß am Backofen