Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Benthe hat jetzt schnelles Internet

Ronnenberg Benthe hat jetzt schnelles Internet

Die Einwohner der Ortschaft Benthe und der Siedlung Sieben Trappen können sich freuen. Von Montag an sind sie an die Datenautobahn angeschlossen und können das schnelle Internet nutzen. Auch für das Stadtgebiet Ronnenberg gibt es positive Signale.

Voriger Artikel
Der ehemalige Ratsherr Harald Legler ist tot
Nächster Artikel
Altkleiderspenden stapeln sich im Garten

Alexander Kruppa (von links) gibt zusammen mit Stephanie Harms und Michael Kühn den Startschuss für das schnelle Internet in Benthe.

Quelle: Stephan Hartung

Benthe. Am Ende ging es dann ganz schnell - passend zur neuen Technik. Im Juni gab es zwischen Telekom und Ronnenberger Stadtverwaltung einen Baubegehungstermin in Benthe. Schon vier Monate später ist der sogenannte Vectoring-Breitbandausbau abgeschlossen. An der Ecke Salinenstraße/Hengstweg befindet sich nun ein Multifunktionsgehäuse des magentafarbenen Telefonkonzerns. Der Inhalt: Glasfaserkabel, die Downloads von bis 100 Megabit pro Sekunde ermöglichen. Weiterer Vorteil: Die Glasfaserkabel unterstützen die Kupferkabel, die schließlich in die Haushalte führen, und sorgen damit für weniger Störanfälligkeiten.

Zusammen mit Alexandra Kruppa, Vertriebsbeauftragter der Telekom, drückten Ronnenbergs Bürgermeisterin Stephanie Harms und Michael Kühn, stellvertretender Ortsbürgermeister von Benthe, auf einen Buzzer-Knopf und gaben damit den symbolischen Startschuss. Die neue Vectoring-Technik geht offiziell am Montag, 17. Oktober, in Betrieb. Davon können bis zu 1000 Haushalte profitieren, 90 Prozent davon erhalten die maximale Leistung. Außer Internet bedient die neue Technik auch Telefonie und Fernsehen.

Natürlich sieht Kruppa es gern, wenn die Nutzer Kunden der Telekom sind - Alternativen wären aber kein Ausschlusskriterium. "Auch andere Anbieter von Telekommunikation können diese Leitung nutzen - als Mietleitung von uns."

Ronnenbergs Bürgermeisterin freut sich über das schnelle Internet. "Benthe und Sieben Trappen waren bislang weiße Flecken. Schön, dass es jetzt mit der neuen Technik geklappt hat", sagte Harms. Und Kühn betont mit einem Augenzwinkern , "dass wir als Benther jetzt vor den Ronnenbergern dran waren".

Aber auch für das Stadtgebiet gibt es konkrete Planungen für den Breitband-Ausbau. Spätestens im Januar wollen sich Harms und Kruppa zu einer Begehung in Ronnenberg treffen. Vielleicht geht dort dann ja auch alles ganz schnell.

doc6rwipvkszrbvrdy5le

Fotostrecke Ronnenberg: Benthe und Sieben Trappen sind jetzt schnell

Zur Bildergalerie

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spach7nm1cxl9npk5w
Kinder haben viel Spaß am Backofen

Fotostrecke Ronnenberg: Kinder haben viel Spaß am Backofen