Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° Regenschauer

Navigation:
Ulrich Borchers bleibt SV-Vorsitzender

Ronnenberg/Weetzen Ulrich Borchers bleibt SV-Vorsitzender

Ulrich Borchers bleibt Vorsitzender des Sportvereins Weetzen. Einstimmig bestätigten ihn die Mitglieder in der Jahresversammlung, zu der der Vorstand nach dem Aus der Gaststätte Lüerßen erstmals ins Vereinsheim eingeladen hatte, in seinem Amt.

Voriger Artikel
Telekom investiert in schnelles Internet
Nächster Artikel
Kampf ums Freibad geht in die nächste Runde

Einstimmig bestätigt: Ulrich Borchers (von links), Lothar Fromm und Eike Harter führen den SV Weetzen weiter an.

Quelle: Carsten Fricke

Weetzen. "Ich finde, es ist eine gelungene Premiere hier in unserem Vereinsheim", sagte Borchers trotz des beengteren Versammlungsraums. Dazu trugen auch die weiteren einstimmigen Wahlergebnisse des dritten Vorsitzenden Lothar Fromm und von Organisationsleiter Eike Harter bei. Dem erweiterten Vorstand gehören zudem Frederik Wilke als Leiter Soziales, Gerd-Volker Weiden für die Öffentlichkeitsarbeit sowie Lothar Weigel für die Mitgliederverwaltung an.

Für ihre 60-jährige Vereinstreue ehrten die Mitglieder Ursula Meyer. Wolfgang Brandes zeichnete der Vorstand für seine 50-jährige Mitgliedschaft aus.

Mit 614 Vereinsangehörigen sei die Mitgliederzahl stabil, betonte Borchers. "Die Zahl der Aktiven liegt bei zirka 550 Sportlern, verteilt auf 13 Sparten", erläuterte er. Die größte Sparte stelle der Fußball mit rund 250 Mitgliedern, gefolgt vom Turnen mit 180 Aktiven.

Für die nächsten Wochen erwarte er aber steigende Mitgliederzahlen. "Wir haben zur Zeit einen starken Zulauf an Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die als Flüchtlinge nach Weetzen gekommen sind und Lust haben, mit uns im SV Sport zu treiben - und sie sind herzlich willkommen", sagte der Vorsitzende.

Da sie über kein Einkommen verfügen, könnten die Flüchtlinge zunächst beitragsfrei mittrainieren. In der Vergangenheit habe der SV auch schon andere Vereinsmitglieder, die in finanzielle Notlage gekommen seien, beitragsfrei gestellt. "Das muss eine Solidargemeinschaft Sportverein aus meiner Sicht auch können", betonte Borchers. Den aktiven Mitgliedern, insbesondere den Sparten- und Übungsleitern sowie den Betreuern, dankte er für ihren Einsatz für die Integration der Flüchtlinge. "Ihr macht einen tollen Job", lobte er.

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6qby0wnb1dl1ek6wpgc2
Kailsalzmuseum feiert 20-jähriges Bestehen

Fotostrecke Ronnenberg: Kailsalzmuseum feiert 20-jähriges Bestehen