Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Unternehmen freuen sich auf die Rowi

Empelde Unternehmen freuen sich auf die Rowi

Das Interesse der Aussteller an der Ronnenberger Wirtschaftsschau (Rowi) am 26. und 27. September ist groß. Bis auf wenige Quadratmeter Ausstellungsfläche im Außengelände ist die Messe bereits ausgebucht.

Voriger Artikel
Lastwagen bleibt in Durchfahrt stecken
Nächster Artikel
Machtkampf bei SC Empelde spitzt sich zu

Die Vorfreude ist groß: Die Firmenschefs sehen der Wirtschaftsmesse gut gelaunt entgegen.

Quelle: Kerstin Siemund

Ronnenberg. „Die Rowi ist nicht nur eine Firmenschau, sondern auch eine bunte Darstellung des Stadtlebens“, sagt Michael Lüdecke, Geschäftsführer der Firma Holtzmann. Das Unternehmen für Sanitär, Heizung, Tiefbau und erneuerbare Energien ist seit über 25 Jahren in Ronnenberg ansässig und zum dritten Mal Gastgeber der Rowi. Lüdecke freut sich auf viele Tausend Besucher. Bei der ersten Rowi im Jahr 2008 kamen 11 000, zwei Jahre später waren es 9000 Gäste.

Auf dem mehr als 4000 Quadratmeter großen Außengelände und im 1800 Quadratmeter großen Firmengebäude an der Langen Straße wollen sich 86 Aussteller und Akteure den Besuchern am 26. und 27. September von ihrer besten Seite zeigen. „Es ist großartig, dass die Stadt Ronnenberg diese Schau ausrichtet. Wir sind überrascht von den schlanken Strukturen und der Dynamik“, ergänzt Lüdecke.

Die Stadt und die Gewerbetreibenden verfolgen ein gemeinsames Ziel: Die Vielfalt und Leistungsfähigkeit der heimischen Wirtschaft sollen bekannter gemacht werden. „Wir wollen den Bürgern zeigen, dass es vor Ort viele Betriebe gibt und sie diese nicht unbedingt in einer Nachbarkommune suchen müssen“, sagt Bürgermeisterin Stephanie Harms.

Das bestätigt Michael Schmidt, der seine Firma für Bürotechnik zum ersten Mal auf der Rowi präsentieren wird. „Ich habe einen Dienstleister im Internet gesucht - und der, den ich fand, hat seinen Sitz in meiner Nachbarschaft“, berichtet er. Zum ersten Mal ist auch Andreas Bischoff dabei. „Klappern gehört zum Handwerk“, meint der Tischlermeister aus Empelde. Marion Dahms von der Industriebuchbinderei Integralis verfolgt ein anderes Ziel. Die Firma als großer Arbeitgeber in Ronnenberg sucht händeringend Fachkräfte. Auf der Wirtschaftsmesse will Integralis Interesse für das Handwerk wecken und neue Kontakte knüpfen.

Gastgeber Lüdecke freut sich auch auf das Rahmenprogramm. „Zum ersten Mal gibt es eine AfterShow-Party, auch für junge Leute.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl7mct6ya9p02ugizj
Die Zeit ist wie im Flug vergangen

Fotostrecke Ronnenberg: Die Zeit ist wie im Flug vergangen