Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lohnder Kiesteich wird zum Königreich

Seelze Lohnder Kiesteich wird zum Königreich

21 Kinder von sieben bis zwölf Jahren nehmen derzeit am Sommerkunstcamp der Stadt Seelze teil. Noch bis zum Sonnabend regiert am Lohnder Kiesteich König Fröschle der Neugierige, der die Kinder mit allerlei Aufgaben betraut. Dabei geht es darum, die vier Elemente Feuer, Erde, Wasser und Luft kreativ zu erforschen.

Voriger Artikel
Storchenpaar bleibt dieses Jahr kinderlos
Nächster Artikel
Kita erhält Zertifikat für Sprachkompetenz

21 Kinder verbringen die Woche im Sommerkunstcamp.

Quelle: Remmer

Lohnde. Langweilig wird es für die Kinder nicht, König Fröschle will wirklich eine Menge wissen. Auf einer großen Tafel im bunten Zirkuszelt können die Jungen und Mädchen nachlesen, welche Aufgaben sie zu erfüllen haben. Am Dienstag haben sie als Erstes damit begonnen, eine Schatzkiste zu bauen. „Ich finde das nicht schwer. Wenn bei uns zu Hause mal etwas kaputt ist, reparieren wir das auch immer selbst“, erzählt der zehnjährige Max aus Letter und zimmert geschickt den Deckel für seine Schatzkiste zusammen. Später sollen die Kisten dann noch mit individuellen Brandzeichen verziert werden.

Auch eine Landkarte wollen die Kinder zeichnen, um dann, aufgeteilt in drei Gruppen, das neue Königreich zu erkunden. Zudem wollen sie herausfinden, wer im Kiesteich zu Hause ist. In einer Gemäldegalerie sollen die Teichbewohner dann zu bewundern sein.

Auf dem Programm steht außerdem der Bau eines Lehmofens, denn das Element Feuer spielt die Hauptrolle beim Sommerkunstcamp. „Mit Feuer kann man malen, zeichnen, Ton brennen, Glas schmelzen, Rauchzeichen geben und vieles mehr. Feuer ist faszinierend und gefährlich. Durch den direkten und kreativen Kontakt lernen die Kinder den verantwortungsvollen Umgang damit“, erläutert Stadtsprecherin Andrea Kaemmerer. Unterstützung bekommen die Kinder bei all ihren Aktivitäten von Glaskünstlerin Janette Zieger, Objektkünstler und Kunstschulleiter Uwe Albert und Kulturpädagogin Irene Cholewinski. Am Sonnabend wollen sie ihren Eltern bei einem gemeinsamen Fest am See die Ergebnisse der Sommerwoche präsentieren.

doc6qdicg85f4oiwc6e2ta

Max (10, von links), Janette Zieger, Annemieke (11) und Lara (10) bauen einen Lehmofen. Remmer

p

Quelle: REmmer
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus