Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Welches Buch geht mit auf Reisen?

Seelze Welches Buch geht mit auf Reisen?

Möchten Sie lieber mit einem spannenden Krimi am Strand liegen, in einer Berghütte im Liebesroman schmökern oder auf einer langen Autofahrt in eine Fantasywelt abtauchen? Sabine Langbehn gibt in der Stadtbibliothek Tipps für die Urlaubslektüre. Dabei erkennt sie die Lesevorlieben der Seelzer.

Voriger Artikel
Müllers Hornissen brauchen Zweitwohnsitz
Nächster Artikel
Kita Hirtenweg erhält Anbau

Urlaub, Sonne, Ruhe: Am Lohnder Kiesteich genießen Martina Göring und ihr Sohn Tobias (10) ihre Sommerlektüre.

Quelle: Rebecca Hürter

Seelze. "Man merkt hier deutlich, dass Ferien sind", sagt Sabine Langbehn. Die Bibliotheksleiterin spürt es nicht nur daran, dass mehr Seelzer jetzt vormittags zu Besuch kommen. Ihr fällt auch auf, dass der Bücherflohmarkt einen besseren Absatz findet als sonst. "Die Besucher nehmen ein Buch mit in den Urlaub und lassen es dann dort liegen", erzählt Langbehn. So kann das Reisegepäck erleichtert und mit Souvenirs aufgefüllt werden.

Langbehn beobachtet, dass sich einige Lesetrends der letzten Jahre nicht länger halten: Historische Romane, die den Leser ins Mittelalter versetzen, und blutrünstige Thriller leihen die Seelzer beispielsweise seltener aus. "Der Adler-Olsen steht komplett im Regal", erzählt Langbehn, "zeitweise waren seine Bücher wochenlang vergriffen". Die Bibliotheksleiterin vermutet, dass der Markt an solchen Geschichten langsam gesättigt ist. Bevorzugte Auswahl für's Reisegepäck sind in diesem Jahr harmlosere Krimis sowie Familien- und Liebesgeschichten. Am liebsten sei es vielen Lesern, wenn die Romane Fortsetzungen haben.

Langbehn hat in diesem Sommer noch einen Trend ausgemacht: "Die Leser suchen häufig nach Geschichten, die da spielen, wo sie hinfahren", erzählt sie. Bei Romanen, deren Akteure an der Nord- und an der Ostsee unterwegs sind, sei die Nachfrage in diesem Jahr am größten gewesen. Buchhändlerin Silvia Waller von Petri&Waller bestätigt diesen Eindruck. Sie und ihre Kollegen haben besonders viele Sylt-Krimis verkauft. In der Urlaubszeit finden zudem weiterhin Reiseführer und Landkarten im Buchhandel einen großen Absatz. "Viele Käufer sagen: Ich habe zwar ein Navi, aber möchte die Landschaft trotzdem in Groß sehen", erzählt sie.

Die Zahl der ausgeliehenen Bücher steigt nach Angaben von Langbehn in den Ferien nicht an. "Es werden jedoch vermehrt CD, DVD und Hörbücher für die langen Autofahrten mitgenommen", stellt sie fest. Viele Urlauber würden sich die Zeit schon beim Autofahren mit spannenden Geschichten vertreiben oder die Beifahrer mit einem Film beschäftigen.

Was lesen die Julianer am liebsten?

Die drei fleißigsten Leser des Julius-Clubs Seelze bekommen bei der Abschlussfeier am Freitag, 19. August, eine Auszeichnung: Zurzeit liegt ein Julianer vorne, der schon 20 Titel gelesen hat. Nach Angaben von Bibliotheksleiterin Sabine Langbehn zeichnen sich bei den 120 Titeln, die für den Julius-Club angeschafft wurden, drei Favoriten ab: 18 mal wurde bis jetzt die Graphic Novel "Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf" ausgeliehen. An zweiter Stelle liegt mit 17 Ausleihen das Buch "Der Fremde". Es ist der erste Band der Serie "Das Dorf" zum Computerspiel "Minecraft". 13 Kinder haben schon den Roman "Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens" von Sarah Moore Fitzgerald gelesen. "Dieses Buch auf Platz drei ist ein ganz leises Werk, das nachdenklich macht", erzählt Langbehn.

doc6qov4fzraznxupuxt

Fotostrecke Seelze: Welches Buch geht mit auf Reisen?

Zur Bildergalerie

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm7u6artx4j8arichw
Stadt hat einen eigenen historischen Roman

Fotostrecke Seelze: Stadt hat einen eigenen historischen Roman