Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Eine Hilfe für die Selbstständigkeit

Seelze Eine Hilfe für die Selbstständigkeit

Seit April ist die Abteilung "Soziale Betreuung" im Rathaus für die Integration von Menschen mit sozialen Schwierigkeiten zuständig. "Wir möchten ihnen ein selbstständiges Leben ermöglichen", sagt Abteilungsleiterin Martina Krapp. Das neue Team wurde durch steigende Flüchtlingszahlen nötig.

Voriger Artikel
Abstimmen für das Ehrenamt
Nächster Artikel
Südlink: Tennet bittet Bürger um Beteiligung

Harun Celikten (von links), Nina Doering, Philipp Peters, Mariam Ramadan, Thilo Quanz, Maria Baumeister, Anika Voss und Martina Krapp kümmern sich im Rathaus um die soziale Betreuung.

Quelle: Rebecca Hürter

Seelze. Obdachlose, Suchtgefährdete, Asylsuchende und alte Menschen gehören zu den Gruppen, die das Team "Soziale Betreuung" unterstützt. Jeder Seelzer, der Schwierigkeiten hat, kann sich an die zuständigen Sozialarbeiter wenden. In öffentlichen Sprechzeiten, Einzelterminen und Hausbesuchen helfen sie beispielsweise bei der Vermittlung von Wohnraum und bei der Integration in den Arbeitsmarkt. Mit der neuen Abteilung wurden zum 1. April drei weitere Stellen für Sozialarbeiter im Rathaus geschaffen: Nina Doering und Philipp Peters werden seitdem von Harun Celikten, Anika Voss und Thilo Quanz unterstützt.

Wo können die Geflüchteten untergebracht werden? Diese Frage hat nach Angaben von Martina Krapp im April und Mai im Mittelpunkt der Arbeit der  Abteilung gestanden. "Jetzt beginnt die eigentliche Integration", sagt Krapp. Die Sozialarbeiter arbeiten eng mit der Integrationsbeauftragten der Stadt, Maria Baumeister, und den 25 Integrationslotsen zusammen.

Eine große Hilfe in der Kommunikation mit Migranten sind auch Mariam Ramadan und Mohamad Zaki Murad. Sie sind als Integrationshelfer bei der Stadt angestellt und werden unter anderem als Dolmetscher für Arabisch und Kurdisch eingesetzt.

"Wir möchten Begegnungen zwischen der Mehrheitsgesellschaft und den Zugewanderten schaffen", sagt Baumeister. In der Abteilung werden deshalb neben der Einzelfallhilfe beispielsweise auch öffentliche Veranstaltungen organisiert, bei denen neue Kontakte entstehen können.

"Die Sozialdienste sind gut in die Infrastruktur vor Ort eingebettet", sagt der Sozialarbeiter Philipp Peters. Das neue Team stehe aber nicht nur im engen Kontakt mit den anderen Abteilungen im Seelzer Rathaus: Durch die Vernetzung mit anderen Kommunen und Kontakte mit Institutionen wie dem Ethno-Medizinischen Zentrum in Hannover könne beispielsweise die Arbeit erleichtert werden.

Wie können die Sozialarbeiter erreicht werden?

Die Sprechstunde der Sozialarbeiter ist montags von 8.30 bis 12 Uhr im Rathaus. Außerdem können Termine ausgemacht werden. Die Berater sind nach Ortsteilen und nach dem Anfangsbuchstaben der Nachnamen der Hilfesuchenden aufgeteilt.

Für Seelze, Lohnde, Gümmer, Dedensen, Kirchwehren und Lathweren sind Harun Celikten (A bis F), Anika Voss (G bis M) und Philipp Peters (N bis Z) zuständig. Celikten ist unter Telefon (0 51 37) 82 81 48 erreichbar. Voss geht unter 82 83 44 und Peters unter 82 83 43 ans Telefon.

Nina Doering (A bis J) und Thilo Quanz (K bis Z) kümmern sich um Letter, Almhorst, Velber und Harenberg. Doering ist unter 82 81 44 und Quanz unter 82 83 37 erreichbar.

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe