Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Woher kommt der Gestank am Alten Krug?

Seelze Woher kommt der Gestank am Alten Krug?

"Woher kommt dieser Gestank?". Das fragen sich viele Menschen, die das Veranstaltungszentrum am Alten Krug in den vergangenen Tagen betreten haben. Die Geruchsquelle wurde bisher nicht ausfindig gemacht. Die Volkshochschule, regelmäßiger Benutzer des Gebäudes, möchte sich beschweren.

Voriger Artikel
Neuer Poststützpunkt in Seelze eingeweiht
Nächster Artikel
Mehr Sauberkeit: CDU will "Müllpolizisten"

Die Gullys scheinen nicht die Ursache des unschönen Geruchs im Veranstaltungstentrum Alter Krug zu sein.

Quelle: Baake

Seelze. Seit Tagen schon fällt den Besuchern und Nutzern beim Betreten des Veranstaltungszentrums Alter Krug in Seelze ein übelriechender, unangenehmer und stechender Geruch auf. Gerade in der Eingangshalle, verstärkt durch den starken Kontrast zur frischen Luft vor der Tür, wird der unliebsame Geruch deutlich. Verschiedene Tanzgruppen  und Kurse der Volkshochschule nutzen die Räume des Gebäudes.

Der erste Verdacht, der auf der Suche nach der Geruchsquelle aufkam, fiel auf die Gullydeckel vor dem Veranstaltungszentrum. Die Gullydeckel verschließen die Öffnungen zu der Kanalisationen und können bei bestimmten Wetterbedingungen  dafür sorgen, dass die Geruchsentwicklung unter der Straße an die Oberfläche gelangt, erklärt Stadtsprecherin Andrea Kämmerer. "Zum Beispiel bei Veränderungen des Luftdrucks kann es zu kurzzeitigen Geruchsentwicklungen kommen." Jeder Abfluss werde einmal jährlich gespült, fügt sie hinzu.  Dies sei in diesem Jahr bereits bei den Gullys am Alten Krug geschehen. Um eine Verstopfung auszuschließen, ließ die Stadt die Abflüsse trotzdem kontrollieren. Das Ergebnis: Es gibt keine Verstopfung; die Gullys können nicht die Quelle des Geruchs sein. 

Im Veranstaltungszentrum Alter Krug finden regelmäßig Computer-Kurse statt, die von der Volkshochschule angeboten werden. Auch in dem Computer-Raum ist der unangenehme Geruch aufgefallen. "Als ich hier hereingekommen bin, hat es gerochen, wie in einem Toilettenwagen. Das ist unzumutbar und widerlich", sagt Karl Sasse, der als Administrator die Computer wartet und regelmäßig in dem Raum ist, den die Volkshochschule für EDV-Kurse nutzt. Er musste mehrere Stunden lüften, ehe der Geruch aus dem Raum verschwand, und hat eine eigene Antwort auf die Frage, woher der Geruch kommt: "Ich glaube, dass der Geruch aus dem Waschbecken, das eigentlich nie benutzt wird, kommt. Ich habe erst einmal Wasser durchlaufen lassen. Vielleicht hilft das", sagt Karl Sasse. Er schlägt vor, das Waschbecken abzubauen, da es nicht benötigt werde. Sasse selbst meldete das Problem und hofft, dass die Beschwerde der Volkshochschule seine Wirkung zeigt. 

Der naheliegende Gedanke, der Toilettengeruch kommt aus den Toiletten, konnte schnell vorwerfen werden: Die Toiletten sind sauber und nicht die Ursachen des übelriechenden Geruchs.  

Von Lukas Baake

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus