Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Stadt will mehr Betreuungsplätze schaffen

Seelze Stadt will mehr Betreuungsplätze schaffen

Die Stadt Seelze will die Zahl ihrer Kindergarten- und Krippenplätze aufstocken und deshalb einige Tagesstätten erweitern. Außerdem sollen zwei Großtagespflegeeinrichtungen geschaffen werden. Grund sind die gestiegenen Kinderzahlen, die die Prognose des Kindertagesstättenbedarfsplans übertreffen.

Voriger Artikel
Parkplatzsanierung: Schutt wird abgetragen
Nächster Artikel
Bahntrasse beschäftigt Stadt und BI weiter

Seelze will mehr Betreuungsplätze für Kinder schaffen.

Quelle: Dpa

Seelze. Die Stadtverwaltung habe zwar einen Kindertagesstättenbedarfsplan aufgestellt, sei aber von den von der Region Hannover vorgelegten aktuellen Bevölkerungszahlen überrascht worden, sagte Bürgermeister Detlef Schallhorn. Ende Juni habe es 1009 Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren gegeben, 13,38 Prozent mehr als prognostiziert. Auch bei den Jungen und Mädchen im Alter von 3 bis 6 Jahren hat es eine Steigerung um 4,98 Prozent auf 1118 gegeben. Ursache sei ein Geburtenanstieg sowie die positive Entwicklung im Neubaugebiet Seelze-Süd. "Ich habe das Gefühl, der Trend geht in Seelze zum Drittkind", sagte Schallhorn. Dazu kommen 108 Flüchtlingskinder, von denen 57 im Krippenalter und 51 im Kindergartenalter seien. Die Stadt habe sich bei der Aufnahme von Flüchtlingen bewusst dafür entschieden, eine Heimat für Familien zu sein. Dies bringe Folgekosten bei der Infrastruktur. Schallhorn kündigte Gespräche mit der Region an, um Zuschüsse für die Infrastruktur zu erhalten.

Im Ausschuss für Bildung und Freizeit sprachen sich die Kommunalpolitiker dafür aus, die Kindertagesstätte Hirtenweg um drei Krippen- und Kindergartengruppen durch einen Anbau zu erweitern. Damit könnten 38 Kindergartenplätze und 21 Krippenplätze geschaffen werden. Außerdem sollen in der Stadt zwei Wohnungen angemietet werden, in denen insgesamt 20 Großtagespflegeplätze eingerichtet werden sollen. Eine zusätzliche Kindergartengruppe mit 25 Plätzen soll übergangsweise in der ehemaligen Kita Rosenweg geschaffen werden.

Der Ausschuss für Bildung und Freizeit vertagte dagegen eine Entscheidung über die Planung einer Kindertagesstätte in Zusammenhang mit der Errichtung einer Grundschule für den südlichen Bereich der Stadt. Diese Entscheidung wollten die Kommunalpolitiker dem neuen Rat überlassen, sagte Schallhorn. Vertagt wurde zudem ein Votum für die schnelle Einrichtung einer Krippengruppe im Bürgertreff Seelze-Süd. Noch Beratungsbedarf bis zur Ratssitzung gab es über die Umwandlung einer altersgemischten Gruppe im Kindergarten Velber in eine Krippengruppe.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus