Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Armbrustschütze schießt auf Jungen

Seelze Armbrustschütze schießt auf Jungen

Die Polizei sucht einen Mann, der am Mittwoch um 16.45 Uhr in einem kleinen Waldstück bei Harenberg auf zwei Jungen geschossen hat. Die beiden 14-Jährigen hatten dort mit ihren Spielzeugpistolen gespielt. Ob der gefährliche Vorfall ein Versehen oder Absicht war, ist derzeit noch unklar.

Voriger Artikel
Musikschüler eröffnen Kulturreihe in Barbarakirche
Nächster Artikel
Eine Lebensretterin erhält Ehrenamtspreis der Region

Mit diesem Armbrustpfeil ist auf die beiden Jungen geschossen worden. Der Pfeil aus Aluminium wurde verbogen, weil einer der beiden 14-Jährigen aus Versehen auf ihn getreten hatte.

Quelle: Thomas Tschörner

Harenberg. Die beiden 14-Jährigen aus Ahlem und Harenberg waren in dem Waldstück zwischen der Bundesstraße 441 und dem Seelzer Stadtteil unterwegs, um dort mit ihren Spielzeugpistolen zu spielen, berichtet Seelzes Polizeisprecher Ralf Hantke. "Plötzlich hörte einer der beiden ein klickendes Geräusch und fand dann neben einem Baum einen zirka 35 Zentimeter langen rosafarbenen Pfeil aus Aluminium." Dabei dürfte es sich um einen Pfeil zum Verschießen aus einer Armbrust handeln. Aus Versehen trat einer der beiden Jungen auf den Pfeil, der deshalb verbogen wurde. Der Pfeil hat die Aufschrift "2018".

Die 14-Jährigen waren verängstigt und traten den Heimweg an. Dabei bemerkten sie einen auf dem Boden liegenden Mann, der einen Bundeswehr-Tarnanzug mit Ranger-Hut trug. Sein Gesicht hatte der Unbekannte mit Tarnfarbe versehen. Den Mann beschreiben die beiden Jungen als etwa 30 Jahre alt, rund 1,85 Meter groß und schlank.

Die Jungen erstatteten mit ihren Eltern bei der Polizei Anzeige. Die Beamten ermitteln wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. Unklar ist derzeit noch, ob absichtlich auf die 14-Jährigen geschossen wurde. Die Beamten schließen nicht aus, dass der Unbekannte mit seiner Armbrust üben wollte und dabei fahrlässigerweise nicht auf ein freies Schussfeld geachtet hat. Die Ermittler hoffen, dass jemand den auffällig gekleideten Mann gesehen hat und ihn vielleicht sogar kennt.

Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Seelze unter der Rufnummer (05137) 8270 entgegen.

doc6nzqamlw6p511sqjhjyx

Mit diesem Armbrustpfeil ist auf die beiden Jungen geschossen worden. Der Pfeil aus Aluminium wurde verbogen, weil einer der beiden 14-Jährigen aus Versehen auf ihn getreten hatte.

Quelle: Thomas Tschörner

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vxu7edac5v16pedl9oy
Senioren-Zentrum ist voll belegt

Fotostrecke Seelze: Senioren-Zentrum ist voll belegt

>