Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Auf dem Stepper das Neueste erfahren

Seelze Auf dem Stepper das Neueste erfahren

Trainieren und informieren: Seit Neuestem bereichert die HAZ Mediabox das Angebot des Fitnessstudio Balance. Während die Mitglieder ihr Herz-Kreislauf-System trainieren, erfahren sie nun stets die Neuigkeiten aus der Region.

Voriger Artikel
Neue Räume für fünfte Gruppe
Nächster Artikel
Seifert: Wir sind keine Bremser

Während sie etwas für ihre Gesundheit tun, erfahren die Mitglieder das Neueste aus der Region und der Welt. Remmer (3)

Quelle: Remmer

Seelze. So eine Trainingseinheit kann lang werden: 20 Minuten, 45 Minuten - die Sporttüchtigen im Fitnessstudio Balance verbringen einige Zeit an den Geräten und haben den Blick und den Kopf dabei frei für Informationen und Nachrichten. Jetzt können die Studiomitglieder beim Training auf der HAZ Mediabox lokale Nachrichten lesen - aus Seelze und der gesamten Region Hannover.

„Ich glaube, das kommt gut an“, sagt Gabriele Starke vom Fitnessstudio Balance. Zwar müsse es sich unter den Mitgliedern erst noch herum sprechen, aber schon nach den ersten Tagen habe es positive Reaktionen gegeben. „Ich lese in der HAZ auch immer zuerst die Leine-Zeitung - und zwar zuerst den Seelze-Teil“, erzählte Gudrun Düber aus Lohnde, die gerade eine Einheit Rückentraining absolviert. Jetzt, da sie weiß, dass auf dem Monitor vor den Herz-Kreislauf-Geräten ständig Neues aus dem Lokalen läuft, will sie künftig auch dort trainieren.

Der Bildschirm zeigt die lokalen Nachrichten der HAZ im Wechsel mit überregionalen Informationen von N24 - sowie auch eigenen Inhalten des Kunden. Die lokalen Nachrichten werden von den HAZ-Redakteuren nahezu rund um die Uhr aktualisiert. „Wir haben uns gedacht: Das ist doch ein zusätzlicher Service für unsere Mitglieder“, erläutert die Fitnesskauffrau Starke. Besonders reizvoll war für das Studio die Kombination der Inhalte von HAZ und N24 mit den eigenen Informationen: In Zukunft sollen auch interne Aktionen und Angebote sowie Kurspläne über den Bildschirm flackern. Denn per dazugehöriger und mitgelieferter Software kann das Informationsportal durch eigene Inhalte ergänzt werden. Dafür stehen verschiedene Vorlagen zur Verfügung. Zusätzlich können auch eigene Dateien, Bilder, PDFs und Videos hochgeladen werden. Firmeneigene Werbeaktionen wie Flyer und Anschreiben können dadurch wirksam ergänzt und unterstützt werden. „Das ist einfach zu handhaben“, sagt Starke. Ebenso wie das Installieren: Die HAZ Mediabox wird betriebsbereit geliefert und über HDMI an einen Monitor oder Fernseher angeschlossen - nötig ist nur ein Strom- und Internetanschluss. Und ein bisschen Ausdauer auf dem Stepper, um alles zu lesen.

Die HAZ Mediabox

Der Trend heißt „Digital Signage“: der Einsatz von digitalen Werbe- und Medieninhalten – also große Bildschirme in Geschäften, in Bahnhöfen oder Praxen. Mit der HAZ-Mediabox haben Firmen und Gewerbetreibende die Möglichkeit, auf lebendige und interessante Weise ihre aktuellen Angebote und Informationen zu zeigen. Dabei steht vor allem die einfache Bedienbarkeit der HAZ Mediabox im Vordergrund. Eigene Inhalte können vom Kunden innerhalb von wenigen Minuten hochgeladen werden. Informationen zur HAZ-Mediabox gibt es bei Maurice Lindenblatt via E-Mail unter m.lindenblatt@madsack.de oder telefonisch unter (0 51 31) 46 72 16. Die HAZ Mediabox kostet im Ratenkauf ab 29,90 Euro pro Monat, nach 36 Monaten ist sie bezahlt. Danach wird eine monatliche Gebühr von 15 Euro für die Nutzung der Nachrichten erhoben. Die HAZ Mediabox können Kunden auch ab 969,90 Euro sofort kaufen. Alle Informationen zur Mediabox finden Sie im Internet unter www.haz-mediabox.de  .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe