Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vogelgrippe: Geflügel darf wieder ins Freie

Seelze Vogelgrippe: Geflügel darf wieder ins Freie

Gänse, Hühner und Puten müssen nicht mehr im Stall bleiben. Das hat die Stadt Seelze mitgeteilt. Die Aufstallungspflicht zum Schutz vor der Vogelgrippe wurde am Freitag in der gesamten Region Hannover aufgehoben. 2000 Geflügelhalter mussten ihre Tiere 13 Wochen lang in geschlossenen Ställen oder in überdachten Gehegen halten.

Voriger Artikel
SPD und Grüne wollen Runden Tisch zu Schulbau
Nächster Artikel
Hackbarth sieht Umzug des Museums kritisch

Nach 13 Wochen dürfen die Tiere wieder im Freien laufen.

Quelle: Archiv

Seelze. Mit der Aufhebung der Aufstallungspflicht reagieren die Landeshauptstadt und die Region Hannover als zuständige Veterinärbehörden auf eine Weisung des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums. Experten empfehlen jedoch weiterhin, die Tiere im Stall oder Gehege zu halten. "Sie tun sich selbst und den anderen Tierhaltern damit einen Gefallen, denn eine hohe Einschleppungsgefahr besteht nach wie vor", sagt Petra Spieler, die Fachdienstleiterin für Verbraucherschutz und Veterinärwesen der Region Hannover. 

Auch nach Beendigung der Aufstallungspflicht sind Geflügelhalter zudem dazu verpflichtet, besondere Hygienemaßnahmen zu befolgen. Unter anderem müssen sie die Zugänge zu den Geflügelstallungen oder anderen Standorten gegen unbefugten Zutritt sichern und dafür sorgen, dass fremde Personen bei Betreten des Geländes betriebseigene Schutzkleidung tragen.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.hannover.de/vogelgrippe.

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xno31f4l3k6gqp6cic
Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf

Fotostrecke Seelze: Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf