Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bäume sollen auf dem Grundstück des Bodelschwinghhauses gefällt werden

Letter Bäume sollen auf dem Grundstück des Bodelschwinghhauses gefällt werden

Die Stadt Seelze will in der kommenden Woche einige Bäume im Umfeld des Bodelschwinghhauses an der Straße Im Sande in Letter fällen lassen. Auf dem Grundstück soll ein Ersatzneubau für die Brüder-Grimm-Schule entstehen.

Voriger Artikel
Wegen Einbruchsaufkommen: Bürger sollen aufmerksam sein
Nächster Artikel
SPD Gümmer: Gerstmann übernimmt den Vorsitz

Das Bodelschwinghhaus wird abgerissen. Zunächst werden auf dem Grundstück Bäume gefällt.

Quelle: Remmer (Archiv)

Letter. Aus Gründen des Naturschutzes und in Absprache mit der Kirchengemeinde will die Stadt die Bäume entfernen lassen, die ohnehin bei den Bauarbeiten gefällt werden müssen. Offiziell steht der Stadt das Grundstück erst ab März zur Verfügung. Als Grund nennt Stadtsprecherin Martina Krapp die Brutzeit, die am 1. März beginnt und am 30. September endet. Der eigentliche Baubeginn für die Erweiterung und Sanierung der Grundschule steht noch nicht fest.

„Derzeit arbeiten die beauftragten Planer daran, eine Entwurfsplanung für das Schulgebäude zu entwickeln“, sagte die Stadtsprecherin. Der fertige Entwurf werde dann den politischen Gremien vorgestellt, bevor ein Bauantrag eingereicht werden könne.

Die Stadt hatte seit Sommer vergangenen Jahres über den Kauf der rund 3700 Quadratmeter großen Fläche mit der Kirchengemeinde verhandelt und den Kaufvertrag im Dezember unterzeichnet. Vorgesehen ist, das sanierungsbedürftige Bodelschwingh- haus in den nächsten Wochen abzureißen und anschließend auf dem Grundstück schließlich die Brüder-Grimm-Schule neu zu bauen.

Der Verkauf kommt auch der Kirchengemeinde entgegen, die den Sinn einer Sanierung des Bodelschwinghhauses angezweifelt hatte. Mit dem Kauf hatte die Stadt auf den zunächst geplanten Abriss der Seniorentagesstätte an der Pestalozzistraße verzichten können, die als Mensa für die Grundschule in Letter genutzt wird.

Die Kosten für den anstehenden Neubau des Mitteltraktes der Brüder-Grimm-Schule werden auf etwa 8,3 Millionen Euro kalkuliert. Wann genau die Schule fertig sein wird, steht noch nicht fest. Als Ziel für die Fertigstellung war zunächst das Schuljahr 2017/2018 angepeilt worden. Der Schulbetrieb soll während der Bauarbeiten weiterlaufen.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm7u6artx4j8arichw
Stadt hat einen eigenen historischen Roman

Fotostrecke Seelze: Stadt hat einen eigenen historischen Roman