Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Althusmann informiert sich in der Lebenshilfe

Seelze Althusmann informiert sich in der Lebenshilfe

Martina Lösch bewirtet am Mittwoch die Café-Gäste der Lebenshilfe. Natürlich kennt sie den Werkstattleiter Jens Künstler, ebenso wie Christian Siemers von der Geschäftsführung. Den blonden Mann mit den blauen Augen lernt sie heute kennen. Bernd Althusmann (50, CDU) will bei der Landtagswahl Ministerpräsident werden.

Voriger Artikel
Stadt ehrt Flatau, Museumsverein und Zikowsky
Nächster Artikel
Seelzer sehen dem Herbst gelassen entgegen

Bernd Althusmann (rechts) unterhält sich in der Lebenshilfe mit Sefora Cristea, die Tomaten schneidet.

Quelle: PATRICIA CHADDE

Seelze. Christian Siemers informiert den ehemaligen Kultusminister über die Arbeitsbedingungen von Seelzes drittgrößtem Arbeitgeber, zeigt ihm Werkstätten, Gartenbaubetrieb und Küche. Auch der CDU-Landtagskandidat Max Matthiesen, Seelzes CDU-Stadtverbandsvorsitzender Gerold Papsch sowie der CDU-Fraktionsvorsitzende Jens Willms sind dabei. "Ich befürworte Inklusion" stellt Althusmann klar. Themenschwerpunkt des Gespräches wird das Bundesteilhabegesetz, welches der Lebenshilfe in der aktuellen Fassung vorschreibt, nur Menschen, die ein Mindestmaß an wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung liefern können, zu beschäftigen. "Ich nehme das mit", sagt Althusmann, dann unterhält er sich mit einer Gemüse schneidenden Mitarbeiterin. Während seine Personenschützer deren großes Messer fixieren, plaudert Althusmann ungezwungen weiter. Nach einer Stunde endet sein Rundgang – es ist einer von acht Tagesterminen, seine Heimkehr ist für 22 Uhr geplant. Zum Abschied schüttelt Althusmann Lösch die Hand und sagt "Danke sehr".

Von PATRICIA CHADDE

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xno31f4l3k6gqp6cic
Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf

Fotostrecke Seelze: Diese Menschen lernen in Seelze ihren Beruf