Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Bläser vertreten Niedersachsen bei Bundeswettbewerb

Seelze Bläser vertreten Niedersachsen bei Bundeswettbewerb

Klassik, Pop, Jazz und Filmmusik stehen auf dem vielfältigen Programm des Modern Sound(s) Orchestra (MSO). 2015 siegten die Musiker aus Seelze beim 9. Niedersächsischen Orchesterwettbewerb, dieses Jahr werden sie Niedersachsen beim Bundeswettbewerb vertreten.

Voriger Artikel
Engel-Ausstellung wird verlängert
Nächster Artikel
Polizei erhöht ihre Präsenz

Originalkompositionen für sinfonische Blasorchester, Transkriptionen klassischer Werke, Jazz, Rock, Pop sowie Musical- und Filmmusik gehören zum Repertoire des MSO.

Quelle: Privat

Seelze. Eine Gruppe Abiturienten gründete im Jahr 1994 den Verein Jugendblasorchester Seelze (Jbo). Mit etwa 65 Teilnehmern ist das MSO heute sein größtes Ensemble. Unter Leitung des Dirigenten Henning Klingemann stellen die Musiker zwischen 18 und 60 Jahren die Klangvielfalt und den Facettenreichtum der sinfonischen Blasmusik unter Beweis.

Klingemann ist seit 2008 beim MSO und gestaltet gemeinsam mit den Musikerinnen und Musikern stimmungsvolle Auftritte: Neben den eigenen Konzerten wie den alljährlichen Neujahrskonzerten kann das Orchester auf einige Open-Air-Auftritte, beispielsweise beim Schorsenbummel in Hannover, und musikalische Umrahmungen feierlicher Anlässe zurückblicken. Einer der Höhepunkte der letzten Jahre war 2014 ein Konzert in der Markuskirche Hannover, bei dem das Orchester gemeinsam mit dem Opernsänger Stefan Adam auftrat. Bei Orchesterreisen nach Polen, Frankreich, Schweden und China überzeugte das MSO ein internationales Publikum von seinem Können.

Über die Jahre hat sich das MSO ein vielseitiges Repertoire angeeignet, das von Originalkompositionen für sinfonische Blasorchester über Transkriptionen klassischer Werke und Musical- sowie Filmmusik bis hin zu Klassikern aus Pop, Jazz und Rock reicht. Kompositionen aus der Oper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die Filmmusiken von James-Bond-Filmen, „Fluch der Karibik“ und „West Side Story“ gehören zu den bekanntesten Werken, die das MSO mit großer Spielfreude präsentiert.

Beim 9. Niedersächsischen Orchesterwettbewerb im Juli letzten Jahres in Rotenburg (Wümme) konnten die Musiker aus Seelze nicht nur den ersten Platz belegen, sondern sie erhielten auch das Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ und siegten in der Sonderwertung „Interpretation zeitgenössischer Musik“. Zudem wurden sie zum 9. Deutschen Orchesterwettbewerb weitergeleitet, der im Mai in Ulm stattfindet. Neben der Vorbereitung auf den Bundeswettbewerb steht in diesem Jahr die musikalische Umrahmung der Eröffnungsfeier zu den Special Olympics auf dem Programm. Die nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung werden in Hannover vom 6. bis 10. Juni ausgetragen.

Seit über zehn Jahren gehören neben dem MSO das Jugendorchester YoungStars und das Nachwuchsorchester Beginners zum Jbo. Darüber hinaus hat sich das Jbo mit dem Projekt „Musik macht stark“ zum Ziel gesetzt, die musikalische Bildung und Entwicklung von Kindern zu fördern.

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus