Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Blechbläser sind heiß auf Konzerte

Seelze Blechbläser sind heiß auf Konzerte

Musikschullehrerin Ute Mark will die Blechbläser weiter voranbringen. Mit dem neuen Ensemble Funky Breath Band soll es diverse Auftritte in der Stadt geben.

Voriger Artikel
Willi Raabe rügt Knutfest
Nächster Artikel
Restmüll nur noch alle zwei Wochen abgeholt

Ute Mark plant Konzerte für ihr neues Blechbläserensemble.

Quelle: Thomas Tschörner

Seelze. Seit sechs Jahren unterrichtet Ute Mark an der Musikschule Seelze. Zu ihren Instrumenten gehören Keyboard, Klavier, Trommel, Trompete - und eben auch Posaune, die es ihr besonders angetan hat. „Ich bin immer noch aktiv in sechs Bands“, sagt Mark, deren Großeltern schon mit Theo Lingen und Zarah Leander gespielt haben. Seit ihrem vierten Lebensjahr ist Mark von Musik fasziniert. Eine Leidenschaft, von der ihre Eltern weniger begeistert waren. „Ich habe ein gutes Abitur gemacht, da hätte ich nach den Vorstellungen meiner Eltern lieber was Solides wie Zahnmedizin machen sollen.“ Mark studierte Musik und Kunst und entdeckte ihre Liebe für die Posaune im Jazz. Ende der Siebziger-, Anfang der Achtzigerjahre war das für eine Frau eher eine ungewöhnliche Wahl. Mark war vielfältig aktiv, qualifizierte sich zur Diplom-Kulturpädagogin weiter, war unter anderem Sprecherin, Moderatorin und Darstellerin. Aber auch immer Musikerin mit Begeisterung für ihr Instrument.

Dennoch: Für die Posaune gebe es viele moderne Stücke, und „sie ist ein tolles Solo-Instrument“. Diese Begeisterung gibt sie an ihre Musikschüler weiter, die auch ihre Bandaktivitäten verfolgen. „Die Kinder beobachten das ganz akribisch, ob ich eine andere Haarfarbe habe, geschminkt bin oder hohe Schuhe trage“, verweist sie auf zahlreiche Videos von ihrer Musik. In der Musikschule interessieren sich verstärkt Mädchen für Posaune und Trompete. Mittlerweile habe sie schon zwölf Schülerinnen, mit steigender Tendenz.

Geplant ist ein Studio-Besuch. Dann sollen Konzerte des Blechbläserensembles in der Stadt folgen. „Das fehlt total“, sagt Mark. Erste Ideen für Auftrittsmöglichkeiten hat sie bereits ins Auge gefasst. Schon jetzt sind ihre Schützlinge bei dem Projekt „Alte Hasen, junge Hüpfer“ im Seniorenheim Alter Krug aktiv und musizieren einmal im Monat mit den Bewohnern. Als Arbeit sieht Mark ihre vielfältigen Verpflichtungen nicht. „Es ist mir wichtig, dass ich das weitertragen kann und die Kinder und Jugendlichen nicht nur vor dem Computer sitzen, sondern auch was Sinnvolles machen.“ In der Öffentlichkeit waren in den vergangenen Jahren die Saxofonspieler der Musikschule sehr präsent. „Viele sagen, man kann nur mit dem Saxofon cool sein, das kann man aber auch mit Posaune“, sagt die 56-Jährige.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus