Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Brotkorb profitiert von Spendenaufruf

Letter Brotkorb profitiert von Spendenaufruf

Der Seelzer Brotkorb hat von der Handballabteilung der SG Letter 05 Kartons voller gespendeter Hygieneartikel erhalten. Ursprünglich sollten Flüchtlinge die Sachen erhalten. Der Unterstützerkreis holte die Kisten allerdings nicht ab.

Voriger Artikel
Reitergeneral ist gern gesehen
Nächster Artikel
Bürgermeister empfängt junge Gäste aus Polen

Kisten voller Hygieneartikel haben Spieler und Zuschauer gespendet. privat

Quelle: Manuela_Krause

Letter. „Give your Waschzeug“ - unter diesem Motto haben Robert Goll, Christian Hausen und Jens Mönnich ihre Mitstreiter aus der 1. Herrenmannschaft der SG Letter um Spenden gebeten. Sie sollten Hygieneartikel zugunsten des Unterstützerkreises Flüchtlingshilfe Hannover abgeben. Der Kreis wollte dann Seife, Zahnpasta, Taschentücher, Zahnbürsten und Pflegeprodukte an die von ihm betreuten Heime verteilen.

Die Spendenaktion war laut Mönnich ein voller Erfolg. Spieler und Zuschauer am Heimspieltag spendeten großzügig. Auch die Sponsoren des Vereins sowie eine Drogeriefiliale unterstützten den Aufruf. Ein weiterer Sponsor, eine Gaststätte, bereitete ein Büfett vor, stellte Getränke bereit.

Am Spieltag war dann die Enttäuschung groß. „Leider kam niemand von den Verantwortlichen des Unterstützerkreises, wie vereinbart, um die Spenden entgegenzunehmen. Und leider blieb auch die Einladung an die Flüchtlinge zum Heimspieltag ohne Resonanz“, bedauert Mönnich.

Er, Robert Goll sowie Christian Hausen entschlossen sich dann, die Hygieneartikel an den Seelzer Brotkorb weiterzureichen. Eine gute Adresse, findet Mönnich. Der Brotkorb engagiere sich seit Jahren für bedürftige Bürger. Neben Lebensmitteln versorge er sie mit Hygieneartikeln, die er teilweise aus Spendengeld zukaufe.

Seit den vergangenen Monaten gehören zum Kundenstamm des Brotkorbs allerdings mehr und mehr Flüchtlinge. Die Stadt weist die Neuankömmlinge ausdrücklich auf den Brotkorb hin. Er hat seinen Sitz in der ehemaligen Hausmeisterwohnung auf dem Gelände der Humboldtschule.

Von Treeske Hönemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Treeske Hönemann

doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe