Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Unser Dorf soll sauberer werden

Seelze Unser Dorf soll sauberer werden

Zum neunten Mal organisiert die Stadt Seelze in diesem Jahr gemeinsam mit den Ortsbürgermeistern einen Sauberkeitstag: Spielplätze, Beete und Straßenränder werden am Sonnabend, 9. April, zeitgleich in acht Seelzer Stadtteilen von freiwilligen Helfern gereinigt.

Voriger Artikel
Politiker beraten im Juni über Schulneubau
Nächster Artikel
Feldwege: Parkende Autos behindern Landwirte

Am Rande des Motoball-Platzes am Kanal in Letter werden die Helfer beim Sauberkeitstag einiges zu tun haben.

Quelle: Thomas Tschörner

Seelze. „Ich würde mich freuen, wenn auch in diesem Jahr wieder ganz viele Menschen am Sauberkeitstag in ihrem Stadtteil teilnehmen“, wendet sich Bürgermeister Detlef Schallhorn an die Seelzer. Im vergangenen Jahr haben in den verschiedenen Ortsteilen viele Bürger mit angepackt, um ihre Heimat zu verschönern: Unter anderem wurde Papier und anderer Müll aufgesammelt, Laub gefegt und neue Blumen wurden eingepflanzt.

In den einzelnen Orten gibt es Treffpunkte für die Abfallsammler. Ausgestattet mit Mülltüten, Besen und anderen nützlichen Utensilien wird von dort aus mit dem Großputz begonnen: In Almhorst geht es am Sonnabend um 10 Uhr am Kriegerdenkmal am Hopfenbruch los. Zur gleichen Zeit treffen sich die Abfallsammler in der Heimatscheune in der Straße Altes Dorf in Dedensen. In Döteberg startet der Sauberkeitstag ebenfalls um 10 Uhr. Treffpunkt ist hier das Dorfgemeinschaftshaus. Bereits um 9.30 Uhr versammeln sich die Helfer in Gümmer auf dem Hof von Ortsbürgermeister Christian Schomburg in der Osnabrücker Landstraße 20. An der St.-Barbara-Kirche in der Harenberger Meile beginnt um 10 Uhr die Aufräumaktion der Harenberger. Das Großreinemachen fängt in Lathweren um 9 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus an. Die Letteraner starten erst um 11 Uhr auf dem Kastanienplatz. Auch in Lohnde wird wieder fleißig Müll aufgesammelt: Um 10 Uhr treffen sich die Freiwilligen  am Bürgerhaus in der Theodor-Heuss-Straße.

Die fleißigen Velberaner haben den städtischen Großputz schon am Sonnabend, 27. Februar, hinter sich gebracht. In Kirchwehren wird bereits kommenden Sonnabend, 2. April, gemeinschaftlich aufgeräumt: Helfer können um  9 Uhr zu der Feuerwache in der Küsterstraße kommen. Nach getaner Arbeit wird der Arbeitskreis Dorfgemeinschaft allen Teilnehmern ein ausgiebiges Frühstück spendieren. Auch die Kirchengemeinde in Kirchwehren schließt sich dem Frühlingsputz an: Um 10 Uhr ist Treffpunkt am Gemeindehaus. Rund um die Kirche sollen Beete gesäubert und Laub entfernt werden. Gartengeräte können gerne mitgebracht werden. Im Anschluss gibt es auch hier einen Imbiss.

Die freiwilligen Helfer sollten an Handschuhe und wegen des unbeständigen Wetters auch an wetterfeste Kleidung denken. Ansprechpartner für den Sauberkeitstag ist im Rathaus Michael Jerchel. Er ist unter der Telefonnummer (05137) 828402 zu erreichen.

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl4tkiqsl1lqcnfizj
Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe

Fotostrecke Seelze: Anderen Menschen helfen: Eine Lebensaufgabe