Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Ein Sommernachtstraum unter der Flutbrücke

Seelze Ein Sommernachtstraum unter der Flutbrücke

Die Wiese vor der großen Flutbrücke zwischen Seelze und Garbsen liegt im strahlenden Sonnenschein. Etwa 320 Besucher sind gekommen, um das Bundespolizeiorchester in dem besonderen Ambiente zu erleben. Mit dem zweiten Konzert hat das Musikfestival Seelze einen seiner Höhepunkte erreicht.

Voriger Artikel
Welfen-Anhänger fährt nach Langensalza
Nächster Artikel
Welches Instrument spielst du?

Bei herrlichem Sonnenschein spielt das Bundespolizeiorchester Hannover unter der Flutbrücke. Als Solistinnen treten die 15-jährige Violinistin Dorothea Gehrke und die 20-jährige Sängerin Sophie Lindmüller auf.

Quelle: Rebecca Hürter

Seelze. Einige der Besucher des MuSe-Konzertes am Mittwochabend haben Picknickkörbe mitgebracht und es sich auf Decken gemütlich gemacht. Andere sitzen in den Stuhlreihen vor der großen Bühne, die unter der Flutbrücke aufgebaut ist. Auch auf der Flutbrücke haben sich einige Musikfreunde versammelt, die dem vielseitigen Programm des Blasorchesters lauschen. Unter Leitung von Dirigent Matthias Höfert spielen die Musiker bekannte Werke aus Musicals, Filmen und Opern.

Bei den Liedern "Skyfall" aus dem Soundtrack zu James Bond, "Valerie" von Amy Winehouse und "Life is a cabaret" begleitet das Orchester die Sängerin Sophie Lindmüller. Als zweite Solistin ist die 15-jährige Dorothea Gehrke dabei. Sie berührt das Publikum an der Violine unter anderem mit ihrer Interpretation der Melodien von John Williams aus dem Film "Schindlers Liste".

Um die Technik und den Aufbau der Bühne kümmert sich wie in den vergangenen Jahren die Freiwillige Feuerwehr Seelze. Ehrenortsbrandmeister Alfred Blume hat zudem eine besondere Aktion organisiert: In der Pause sammeln die Feuerwehrleute Spenden für die zehnköpfige Flüchtlingsfamilie, die in dem historischen Fachwerkhaus in Seelze gewohnt hat, das vergangene Woche vom Feuer zerstört wurde. 864 Euro können der Familie übergeben werden: Dabei kommen 614 Euro vom Publikum und 150 Euro vom Team Verpflegung der MuSe, das sich um Getränke und Canapés kümmert. 100 Euro spendet zudem das Hotel Galerie in Seelze.

2005 hat das Bundespolizeiorchester zum ersten Mal während der MuSe unter der Flutbrücke gespielt. Seitdem ist das Konzert in jedem Jahr ein Publikumshighlight. "Wir merken, wie die MuSe immer weiter wächst", sagt Christoph Slaby nach dem Konzert. Viel Zeit und Arbeit sei nötig, aber jedes Jahr kämen mehr Besucher. Die MuSe-Macher Slaby und Robert Leschik freuen sich besonders, dass das Wetter in diesem Jahr mitspielt: Zur Einstimmung auf die Ferien werden die Besucher unter der Flutbrücke in Sommerstimmung versetzt.

doc6qaegdi1b7qe453va4k

Fotostrecke Seelze: Ein Sommernachtstraum unter der Flutbrücke

Zur Bildergalerie

Von Rebecca Hürter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus