Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Chor führt Faurés Requiem auf

Seelze Chor führt Faurés Requiem auf

Der ökumenische Chor Con spirito plant eine Premiere: Bei dem Requiem von Gabriel Fauré wird er erstmals von einem kleinen Orchester und einem Organisten begleitet.

Voriger Artikel
Abschiedsfest fürs Bodelschwingh-Haus
Nächster Artikel
Seelzer sammeln 5000 Koffer

Der ökumenische Chor Con spirito plant zwei besondere Konzerte in St. Martin Seelze und St. Bonifatius Gehrden.

Quelle: privat

Seelze. „Das ist schon eine etwas größere Nummer“, sagt Chormitglied Willi Raabe. Denn der Chor werde von einer Harfenspielerin und Streichern begleitet, ergänzt Johannes-Dietrich Möller.

Unter der Leitung von Johanna Reh studieren die Sängerinnen und Sänger derzeit das Requiem von Fauré (1845-1924) ein. Der französische Komponist hatte das Werk 1887 als sein einziges größeres mit einer rein religiösen Thematik geschrieben. Es wurde auch bei seiner Trauerfeier gesungen. Nach Überzeugung des Chors passt es gut in die vorösterliche Passionszeit. Von den sieben Teilen des Requiems werden drei vom Chor allein, zwei gemeinsam mit den Solisten - Sopran und Bariton - und zwei von den Solisten allein vorgetragen, sagt Heide Möller.

Zum Programm gehören außerdem zwei weitere Werke von Fauré: „Cantique de Jean Racine“ und „Pavane“. Abgerundet wird das Konzert von einem Solostück für die Harfe.

Für das Requiem hatte der ökumenische Chor im vergangenen Jahr eine Werbeaktion gestartet und weitere Mitwirkende in allen Stimmlagen gesucht. Vor allem waren aber weitere Männer gefragt, die nach wie vor in der Unterzahl sind. Das Repertoire von Con spirito reicht von Pop über leichte Musik und Messgesänge bis hin zu Klassik. In den vergangenen Jahren ist das Ensemble vom Publikum stets mit viel Beifall bedacht worden.

Derzeit probt der ökumenische Chor an seinen Übungsabenden. Am Sonnabend, 5. März, steht dann die Feinabstimmung mit dem Orchester und den Solisten auf dem Plan, bevor am Freitag, 11. März, die Generalprobe in St. Martin ansteht. Die Aufführungen folgen am Sonnabend, 12. März, in der St.-Bonifatius-Kirche in Gehrden und am Sonntag, 13. März, in St. Martin in Seelze. Beginn ist jeweils um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die weitere Chorarbeit wird gebeten.

Von Thomas Tschörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sms57artkw1m1ujcerv
Adventswochenende klingt musikalisch aus

Fotostrecke Seelze: Adventswochenende klingt musikalisch aus